Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Reisereporter Feiertage und Herbstferien sorgen für viele Staus
Reisereporter Feiertage und Herbstferien sorgen für viele Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:36 26.10.2017
Der Reformationstag gibt vielen Arbeitnehmern die Möglichkeit, das Wochenende zu verlängern. Das könnte sich bundesweit auf den Straßen bemerkbar machen. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Stuttgart/München

Volle Straßen und viele Staus erwarten der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC für das kommende Wochenende (27. bis 29. Oktober). Denn so mancher wird es mithilfe eines Brückentages am Montag zu einem langen Wochenende machen.

Der Reformationstag (31. Oktober) ist 2017 bundesweit frei. Daran schließt sich Allerheiligen am Mittwoch, den 1. November, an. In Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist das ebenfalls ein Feiertag.

viel Verkehr und hohe Staugefahr
erklärt der ACE

Generell eng wird es in Ballungsräumen wie Berlin, Hamburg, Stuttgart und München, Rhein-Ruhr und Rhein-Main sowie auf den Straßen zu und von den deutschen Küsten. Auf folgenden Strecken sollten Reisende am Wochenende besonders mit Behinderungen oder Staus rechnen:

A 1

Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck, beide Richtungen

A 1/ A 3 / A 4

Kölner Ring

A 2

Dortmund - Hannover - Berlin, beide Richtungen

A 3

Arnheim - Oberhausen - Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau, beide Richtungen

A 4

Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden

A 5

Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen

A 7

Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen/Reutte, beide Richtungen

A 8

Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen

A 9

München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen

A 10

Berliner Ring

A 11

Berliner Ring - Dreieck Uckermark

A 19

Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock

A 24

Hamburg - Berlin

A 40

Venlo - Duisburg - Essen - Dortmund, beide Richtungen

A 45

Dortmund - Gießen, beide Richtungen

A 61

Venlo - Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, beide Richtungen

A 81

Stuttgart - Singen

A 93

Inntaldreieck - Kufstein, beide Richtungen

A 95/B 2

München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen

A 96

München - Lindau, beide Richtungen

A 99

Umfahrung München

Durch die deutschen Feiertage und Ferien werden auch in Österreich volle Transitrouten erwartet, vor allem beim Feierabendverkehr am Freitag und am Samstagvormittag. Bei der Rückreise nach Deutschland kann es an der Grenze zu Wartezeiten kommen. In der Schweiz nennt der ACE vor allem die Gotthard-Autobahn (A2), besonders vor dem Gotthardtunnel als Stauschwerpunkt. Als Ausweichroute könne die San-Bernardino-Autobahn gelten (A13).

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Unter keinen anderen Verkehrsbedingungen ist das Auge so gefordert wie bei Dunkelheit und Dämmerlicht. Wer nachts unterwegs ist, sollte zudem bedenken, dass der Körper eigentlich auf Ruhe eingestellt ist.

24.10.2017

Für viele eine Angstpartie: Rückwärts einparken gilt immer noch als eine der schwersten Disziplinen beim Autofahren. Doch wenige Grundregeln beachtet, lässt sich das Auto mit etwas Übung in die Parklücke manövrieren.

24.10.2017

Mazdas CX-5 gilt als Konkurrent des VW Tiguan. Auf dem Markt ist das japanische SUV-Modell schon seit 2012 und hält sich noch immer wacker. Seine Fehlerquote fällt im Vergleich zu ähnlichen Wagen sehr niedrig aus.

24.10.2017
Reisereporter Reiserücktritt - Hurrikan Irma

Der Hurrikan Irma bewegt sich in Richtung Florida. Für die Region wurde der Ausnahmezustand verhängt. Kann ich meine Reise stornieren?

07.09.2017

Während der Tourismus in der östlichen Ägais im Zuge von Wirtschafts- und Flüchtlingskrise um bis zu 30 Prozent eingebrochen ist, kann sich eine kleine griechische Kykladen-Insel vor Besuchern kaum retten. Wird Paros das neue Mallorca? Ein Paradies zwischen Neuerfindung und Identitätsverlust.

19.07.2017

In der abgeschiedenen Wildnis in Schwedens Norden serviert Magnus Nilsson seine „Signature-Dishes“. Diese reichen vom Carpaccio vom rohen Rinderherz bis zum Kuchen aus Pinienrinde.

03.02.2017