Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional 2:1-Siege für FCU-Team und Hohendorf
Fussball regional 2:1-Siege für FCU-Team und Hohendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2017
Pawel Wozny (am Ball) bot starkes Spiel. Mit dem FC Insel Usedom besiegte er die Löcknitzer Landesklasse-Mannschaft. Quelle: Foto: Gert Nitzsche
Anzeige
Bansin/Hohendorf

Die Hohendorfer Landesklasse-Kicker haben nach dem sechsten Spieltag ein ausgeglichenes Punktekonto. Gegen Mitaufsteiger Behrenhoff gelang ihnen ein 2:1. Mit diesem Ergebnis siegten auch die FCU-Fußballer. Sie halten dadurch weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze.

FC Insel Usedom – Pommern Löcknitz 2:1 (0:0). Der FC Insel Usedom verdiente sich den 2:1-Sieg gegen Löcknitz durch eine enorme Steigerung in der zweiten Hälfte. Die Gäste waren bis kurz vor der Pause das aktivere Team. Mit ihrem gut besetzten Mittelfeld kamen sie besonders über die rechte Angriffsseite mehrmals gefährlich vor das Usedomer Tor. Ihre beste Chance vergaben die Löcknitzer in der 25. Minute bei einer Kopfballmöglichkeit.

Es schien oft, als seien die FCU-Kicker nicht wach genug. Nicht umsonst versuchte Kapitän Martin Schmidt seine Mannen wachzurütteln: „Macht alle mit, helft euch gegenseitig und spielt endlich.“

Dennoch hatten die Gastgeber die besseren Torchancen. So, als Krzysztof Hus Ronny Rodenhagen freispielte und dessen „Kracher“ aber vom Keeper pariert wurde. Dann traf Moritz Grambow-Knuth den Ball nicht voll. Hus ballerte den Ball nach einer Ecke drüber und Pawel Wozny zog die Kugel aus Nahdistanz übers Tor.

Nach der Pause wurde die Gäste-Abwehr mit schnellem Passspiel über die Flügel aufgerissen. Kwiatkowski zog auf der rechten Seite davon, die Eingabe verwertete Hus zum 1:0. Das Übergewicht der Usedomer nahm zu. Grambow-Knuth, Wozny und Justin Bahr erkämpften im Mittelfeld viele Bälle. Die schnellen Konterattacken wirbelten die Löcknitzer durcheinander. Als Grambow-Knuth für Kostantyn Karamann den Ball auflegte, traf dieser aus 18 Metern ins lange Eck zum 2:0. In der Folgezeit wurden Treffer vergeben, so als Rodenhagen einen Rückpass erlief oder der eingewechselte Jan Pohlmann mit einem Kopfball an der Latte scheiterte. So wurde es nach dem 1:2 noch hektisch. Löcknitz kam nach einer groben Unsportlichkeit sogar um einen Platzverweis herum.

FCU: Fica – Zerbe (22. Pröhl), Schmidt, Hügl ( 70. Pohlmann) BahrGrambow/Knuth, Hus – Kwiatkowski, Rodenhagen, Karamann.

Tore: 1:0 Hus (56.), 2:0 Karamann (63.), 2:1 Marquardt (88.).

Hohendorfer SV 69 – SV Eintracht Behrenhoff 2:1 (0:0). Die Hohendorfer hatten sich fest vorgenommen, das Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Behrenhoff zu gewinnen. Auch wenn die personellen Voraussetzungen nicht der Top-Formation entsprachen, waren die Randwolgaster dennoch gut aufgestellt. „Uns fehlten zwar die Stammspieler Augustat und Schönrock“, sagt Trainer Axel Borck, „doch auch so fühlten wir uns in der Lage, zu punkten.“ Schnell übernahmen die Hohendorfer auch die Initiative. „Über unsere Außenspieler, Krüger und Burchardt, ist es uns dann oftmals gelungen, gute Chancen zu erarbeiten“, sagt Borck. Währenddessen spielten die Behrenhoffer sehr passiv. Mit „langen“ Bällen versuchten sie an den Strafraum heranzukommen. Doch Hohendorfs Keeper hatte zunächst einen „ruhigen“ Nachmittag. Der verlängerte sich um gut zehn Minuten, als sich ein Gäste-Spieler schwer am Knie verletzte und das Spiel unterbrochen werden musste. Dann hatte Gebhardt eine gute Chance, doch auch sein Nachschuss fand nicht den Weg ins Tor.

In der Pause hatte Borck sein Team daran erinnert, dass drei Punkte daheim bleiben sollten. „Auf Grund der vielen vergebenen Chancen war mir angst und bange geworden“, sagte der Coach nach dem Spiel.

Kurz nach dem Wiederanpfiff gelang das 1:0. Dann aber mussten die Hohendorfer ab der 66. Minute nach „Rot“ in Unterzahl weiterspielen. „Der Spielfluss litt aber nicht darunter“, sagte Borck. Ganz im Gegenteil. Patrick Brandt sorgte für das 2:0. Borck hatte frische Kräfte gebracht, die gegen die Offensivbemühungen der Behrenhoffer gut gegenhalten konnten. Erst in der 90. Minute gelang den Gästen das 1:2.

Hohendorf: Schenk – Reule, Hirt, Krüger (60. Liedtke), P. Brandt (82. Wilke), Preusche, Burchardt (78. Bange), Gebhardt, D. Brandt, Ruhnke.

Tore: 1:0 (49.), 2:0 P. Brandt (72.), 2:1 Schulz (90.)

Rot: Hohendorf (66.).

Gert Nitzsche und Ralf Edelstein

Mehr zum Thema

Die Kicker des FC Insel Usedom haben großen Respekt vor Löcknitz

22.09.2017

Magdeburger Traditionsmannschaft spielt gegen ein Ü-35-Team aus Zinnowitz

22.09.2017

Trainer Steffen Baumgart machte aus dem Absteiger den Tabellenführer SC Paderborn / Vor dem Spiel gegen Hansa erklärt der Rostocker, wie das möglich war und was er als Coach noch vor hat

22.09.2017

Auch ohne Naumer, Jandt, Holz, Reifmann und Köster bleibt Fußball-Landesklassen-Aufsteiger SG Groß Stieten ungeschlagen.

26.09.2017

Mit 0:8 verlieren die Fischländer in Richtenberg

26.09.2017

Rot-Weiß unterliegt Spitzenreiter Bentwisch 0:1

26.09.2017