Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Kröslin gewinnt Bürgermeister-Pokal
Fussball regional Kröslin gewinnt Bürgermeister-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.01.2018
Anzeige
Wolgast

Als am Wochenende beim 9. Fußballturnier um den „Pokal des Bürgermeisters der Stadt Wolgast“ in der Hufelandhalle der Schlusspfiff ertönte, brach bei Spielern und Anhängern des SV Kröslin ein Jubelsturm aus. Der Kreisligist hatte im Endspiel den Vorjahressieger Rot-Weiß Wolgast I (Kreisoberliga) nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit mit 4:3 nach dem Neunmeterschießen besiegt und damit erstmals den Wanderpokal in seinen Besitz gebracht.

Die beiden Finalisten waren zuvor in der Gruppe A ungeschlagen durch die Konkurrenz marschiert und hatten auch im Halbfinale den längeren Atem. Wolgast I gewann gegen seinen „zweiten Anzug“ und Kröslin fertigte den Landesklassevertreter HFC Greifswald mit 5:0 ab. „Dass wir so eine gute Rolle spielen, hatte ich nicht für möglich gehalten. Die Jungs haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, freute sich Kröslins Trainer Carsten Niemann. Dem stimmte auch Torhüter Marcel Pietsch zu, der im Finale den entscheidenden Schuss von Kollhoff im Neunmeterschießen gemeistert hatte. „Der Erfolg macht uns alle ein wenig stolz“, resümierte der Krösliner Schlussmann.

Nicht ganz zufrieden waren die Wolgaster. „Natürlich war es unser Ziel, den Pott ein drittes Mal in Folge zu gewinnen“, sagt RW-Trainer Eric Lüdtke. „Ich bin aber überzeugt, dass wir insgesamt ein gutes Turnier gespielt haben.“

Freude herrschte auch beim Verantwortlichen des FC Rot-Weiß Wolgast II, Marcel Weinert, dessen Fünferteam im kleinen Finale den HFC Greifswald bezwang. „Für uns ist Platz drei ein Achtungserfolg.

Unser Team war immer bemüht, den Erfolg mit spielerischen Mitteln zu sichern.“

Erhobenen Hauptes verließen auch die Kicker des SV Ückeritz das Wolgaster Parkett, auch wenn die Partie gegen Weitenhagen um Rang fünf, für sie mit 3:4 verloren ging. „Es hat mich gefreut, dass meine junge Mannschaft bereits in der Vorrunde so selbstbewusst aufgetreten ist“, frohlockte Trainer Robert Stein. Sein Spieler, Robin Schulz, ergänzte: „Wir haben stellenweise gut mitgehalten, auch wenn wir letztlich ein wenig Lehrgeld zahlen mussten.“

Aufgrund fehlenden Stammpersonals war der Landesklassevertreter, der Hohendorfer SV 69, diesmal nicht im „Konzert der Großen“ dabei. Ohne Punktgewinn beendeten die Kicker um Trainer Axel Borck die Vorrundenspiele. Zufriedenstellend war dann zumindest der Turnierabschluss. Dem Borck-Team glückte im Spiel um Platz sieben ein 3:1-Erfolg über Lassan.

Nach einem langen Tag, das Turnier dauerte fast sechs Stunden, atmete auch RW-Präsident Falk Hartmann tief durch. Er lobte die überwiegend guten Leistungen der Aktiven, vergaß aber nicht, sich bei seinen Mitstreitern zu bedanken, „dass alles wie am Schnürchen ablief."

Neben dem Bürgermeister-Cup gab es weitere Ehrungen. Christian Kohr (Wolgast I) war mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze. Volkan Doganay (Ückeritz) wurde als bester Torhüter geehrt und Morice Theelke (Wolgast II) gewann den Jonglierwettbewerb.

Wolfgang Dannenfeldt

Mehr zum Thema

Sportchef Gutmann spricht über die Hinrunde, Ziele und den Pokal-Kracher gegen Hansa

05.01.2018

Acht Mannschaften spielen in Wolgast um den Pokal

05.01.2018

Morgen ab 10.00 Uhr wird es beim traditionellen Wolgaster Fußballturnier um den Pokal des Bürgermeisters der Stadt wieder hoch hergehen.

05.01.2018

Hallen-Fußballturnier wird von Freitag bis Sonntag ausgetragen

08.01.2018

Auch wenn für den HFC Greifswald (Fußball-Landesklasse) und den VSG Weitenhagen (Kreisoberliga) beim Wolgaster Hallenturnier keine vorderen Plätze heraussprangen, ...

08.01.2018

SV Trent setzte sich gegen acht Liga-Konkurrenten und den FSV Dranske durch und schaffte den Sprung in die Gruppe B

08.01.2018