Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
OZ Gastgeber FC Schönberg holt Gold und Silber

Gastgeber FC Schönberg holt Gold und Silber

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 13.01.2020
Die A-Junioren des FC Schönberg gewannen das Hallenfußballturnier um den 1. VW-Autohaus-Martens-Cup und freuten sich über den Pokalgewinn. Quelle: Jens Upahl
Anzeige
Schönberg

Mit einem Start-Ziel-Sieg des gastgebenden FC Schönberg endete die Premiere unterm Hallendach um den Fußball-Wanderpokal des VW-Autohauses Martens aus Grevesmühlen. Die erste Mannschaft von Trainer Michael Saffan und Chris Kowalski gewann alle sechs Spiele im Feld der sieben Mannschaften nach dem Modus jeder gegen jeden vor dem PSV Wismar und dem Seeretzer SV. Zudem nahm aus den Händen von Ullrich Martens, dem Geschäftsführer des VW-Autohauses, der Schönberger Dennis Godknecht die Trophäe als Torschützenkönig in Empfang. Er erzielte zwölf der insgesamt 23 Tore des Gastgebers in der Palmberghalle. Insgesamt fielen in den 21 Turnierspielen 103 Treffer. Als bester Torhüter wählte eine Jury Eric Wirth vom Mecklenburger SV. Der Pokal für den besten Spieler ging an Daniel Grundmann vom PSV Wismar. Die Wismarer marschierten lange mit den Schönbergern im Gleichschritt. Im vorletzten Turnierspiel der Beiden fiel im direkten Duell die Entscheidung. Tim Cordt und Dennis Godknecht sorgten für ein 2:0 der Gastgeber, bevor Marvin Maler es mit dem 2:1 noch einmal spannend machte. Dennis Godknecht machte dann fünf Sekunden vor dem Ende mit dem 3:1 endgültig alles klar.

Hochkarätig besetzt war am Vormittag der GER-Cup der B-Junioren des FC Schönberg. Die Besucher in der Palmberghalle erlebten packende, interessante und spannende 18 Spiele, in denen alle acht Teams ins Halbfinale einziehen konnten, denn ungeschlagen kam keine Mannschaft durch die Vorrunde in den beiden Gruppen. Gastgeber FC Schönberg startete mit einem 1:3 gegen den VfL Lohbrügge, zog aber nach einem 3:2 über den FC Mecklenburg und einem 4:2 über den VfB Lübeck als Gruppenzweiter hinter dem FCM ins Halbfinale ein. In der anderen Gruppe setzten sich der Eimsbütteler SV und der SV Eichede durch. Nach dem sich die Schweriner als frischgebackener Futsal-Landesmeister gegen den SV Eichede 4:1 durchsetzten, hatten die Schönberger um Trainer Alrik Bandlow, Finn Burmeister und Nico Schmidt im Halbfinale das Glück des Tüchtigen. Nach einem 2:2 gegen Eimsbüttel gewannen sie das Neunmeterschießen mit 2:0. Damit kam es im Finale zu einem Wiedersehen mit dem FC Mecklenburg Schwerin. Hier konnten sich die Jungs aus der Landeshauptstadt für die Vorrundenniederlage revanchieren und bejubelten einen 2:1-Sieg. Insgesamt fielen in den 18 Spielen 74 Tore. Bester Schönberger Schütze war Finn Jahnke mit vier Treffern. „Sowohl die A- als auch die B-Junioren haben sich super verkauft“, freute sich Schönbergs Vereinsvorsitzender Wilfried Rohloff nach dem knapp neunstündigen Budenzauber in der Palmberghalle, der am 25. und 26. Januar mit dem 22. Palmberg-Cup der C-, D-, E- und F-Junioren fortgesetzt wird. Statistik A-Junioren: Abschlusstabelle:

1. FC Schönberg 6 23:7 18

2. PSV Wismar 6 16:10 12

3. Seeretzer SV 6 14:11 10

4. Mecklenburger SV 6 14:16 10

5. SG Breitenfelde/Güster 6 18:10 8

6. Fortuna St. Jürgen 6 14:27 3

7. FC Schönberg II 6 4:22 0

B-Junioren:

Gruppe A

1. FC Mecklenburg Schwerin 3 8:3 6

2. FC Schönberg 3 8:7 6

3. VfL Lohbrügge 3 4:6 4

4. VfB Lübeck 3 3:7 1

Gruppe B

1. Eimsbütteler SV 3 10:3 6

2. SV Eichede 3 5:3 6

3. FC Hansa Rostock 3 6:8 3

4. VfR Neumünster 3 5:12 3

Halbfinale: FC Mecklenburg-SV Eichede 4:1, Eimsbüttel-FC Schönberg 2:2, Neunmeterschießen: 0:2

Spiel um Platz 7: VfB LübeckNeumünster 3:2, Spiel um Platz 5: VfL Lohbrügge – FC Hansa Rostock 0:2, Spiel um Platz 3: SV EichedeEimsbüttel 4:2, Finale: FC MecklenburgFC Schönberg 2:1

Bester Spieler: Ömer Sönmez (Neumünster), Bester Torwart: Samuel Aphrem (FC Mecklenburg), bester Torschütze: Ezra Amgofo (Eimsbüttel)

Von Thomas Groth