Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
OZ SSC: Die Meisterschaft geht in die heiße Phase

Meisterschaft geht für SSC Palmberg in die heiße Phase

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 16.03.2021
Gemeinsam stark: Für das Team des SSC Palmberg Schwerin, hier nach dem Pokalsieg gegen Potsdam, beginnt mit dem Meisterschaftsviertelfinale gegen Suhl die entscheidende Phase der Bundesliga-Saison.
Gemeinsam stark: Für das Team des SSC Palmberg Schwerin, hier nach dem Pokalsieg gegen Potsdam, beginnt mit dem Meisterschaftsviertelfinale gegen Suhl die entscheidende Phase der Bundesliga-Saison. Quelle: Conny Kurth/DVV
Anzeige
Schwerin/Suhl

Am Mittwoch startet für den SSC Palmberg Schwerin die entscheidende Phase einer schwierigen Saison. Die OZ klärt alle wichtigen Fragen rund um das Viertelfinale gegen Suhl und den möglichen weiteren Verlauf der Meisterrunde.

Wie laufen die Viertelfinals des SSC Palmberg Schwerin ab?

Die Schwerinerinnen starten am Mittwoch um 19 Uhr beim VfB Suhl. Das zweite Duell der beiden Kontrahenten beginnt am Sonnabend um 16.30 Uhr in der Palmberg Arena. Sollte es danach 1:1 stehen, würde am Sonntag um 18 Uhr ein Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale folgen, das ebenfalls in Schwerin ausgetragen wird.

Welche anderen Duelle gibt es in der Runde der besten acht Teams?

Der Modus sieht vor, dass im Viertelfinale der Tabellenerste auf den -achten, der Zweite auf den Siebten usw. trifft. Ab Mittwoch kommt es zu diesen Duellen: Dresden – Aachen, Stuttgart – Straubing, Schwerin – Suhl, Potsdam – Vilsbiburg.

In welchem Modus wird gespielt?

In den Viertel- und Halbfinals kommt die Mannschaft weiter, die zwei Spiele gewonnen hat. Es sind also pro Ansetzung maximal drei Spiele möglich. Heimrecht hat zunächst die Mannschaft, die in der Tabelle schlechter platziert war. Sollte es nach dem zweiten Duell 1:1 stehen, folgt am folgenden Tag das Entscheidungsspiel an gleicher Stelle. Auf diese Weise sollen zusätzliche Reisen in der Corona-Krisenzeit vermieden werden. Im Finale wird dann im Modus „Best of five“ gespielt. Deutscher Meister ist, wer drei Siege geholt hat.

Wie könnte der weitere Weg der Schwerinerinnen aussehen?

Sollten sich die Favoriten von den oberen Tabellenplätzen in ihren Viertelfinals durchsetzen, würde Schwerin im Halbfinale auf Stuttgart treffen und Dresden auf Potsdam. Doch diese Prognosen sind mit großer Vorsicht zu genießen. Diese Saison, in der alle Teams Corona-Fälle und ihre Folgen zu verkraften hatten, bot immer wieder sportliche Überraschungen. So schlug der SC Potsdam die Stuttgarterinnen im Pokal-Halbfinale, der SSC schaltete Dresden aus. In der Liga kassierte der SSC aber zwei 0:3-Niederlagen gegen Dresden und ein 0:3 gegen Stuttgart. Auch gegen Aachen, Wiesbaden und Münster mussten sich die Mecklenburgerinnen auswärts geschlagen geben.

Wo kann ich das Viertelfinalspiel des SSC sehen?

Im Internet. Unter sporttotal.tv ist der Livestream am Mittwoch zu sehen. Dort werden alle Viertelfinals der Frauen übertragen.

Dürfen sich SSC-Fans noch Hoffnung machen, während der Play-offs Heimspiele ihres Teams in der Palmberg Arena live erleben zu können?

Für das oder die Viertelfinalpartien am kommenden Wochenende in Schwerin dürfte dieser Traum unrealistisch sein. Darüber hinaus könnte es aber noch Bewegung geben. Trainer Felix Koslowski brachte in der zurückliegenden Woche seinen Optimismus zu Ausdruck, dass noch was möglich werden könnte. „Wir beobachten ganz genau, wie die Rückkehr der Zuschauer zu Sportveranstaltungen in Rostock angegangen wird“, sagte der 36-Jährige, der glaubt, dass die Zeit für den SSC läuft. In jedem Fall würden die Chancen auf ein paar Fans in der Halle steigen, je länger die Mannschaft im Meisterschaftsrennen mitmischt, sagte er.

Von Christian Lüsch