Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
FC Hansa Hansa-Chaoten attackieren Hertha-Fans in Schwerin
Sportbuzzer FC Hansa Hansa-Chaoten attackieren Hertha-Fans in Schwerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 05.05.2014
Eine Hundertschaft der Polizei wurde mit Hubschraubern eingeflogen. Quelle: ck
Schwerin

Am Schweriner Hauptbahnhof ist es am Samstagabend zu Ausschreitungen von Fußballfans von Hansa Rostock und Hertha BSC gekommen. Die Anhänger trafen auf der Rückreise von ihren jeweiligen Spielorten in Bremen und Erfurt beim Umsteigen am Schweriner Bahnhof aufeinander, teilte ein Sprecher der Polizei gestern mit.

Eine von Polizeibeamten abgeschirmte Gruppe von etwa 60 Rostocker Fans empfing laut Polizei die 250 Hertha-Anhänger, die aus Richtung Hamburg am Bahnhof eintrafen, mit Schmähgesängen und Wurfgeschossen. Wenig später schafften es etwa 30 von ihnen, durch die auf dem Bahnsteig errichtete Polizeibarrikade durchzubrechen, woraufhin es zu Auseinandersetzungen kam. Erst mit der Unterstützung einer mit sechs Hubschraubern eingeflogenen Hundertschaft der Bundespolizei sei es den Beamten gelungen, die Lage zu deeskalieren und die Fangruppen zu trennen. Insgesamt waren 130 Polizisten im Einsatz, verletzt wurde niemand. Bei 35 Personen wurde die Identität festgestellt. 30 Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch wurden aufgenommen.

„Man kann von Glück reden, dass die Fans von Hertha BSC derartig gelassen auf die aggressiven Übergriffe reagiert haben. Bei einer solchen Überzahl hätte die Lage im schlimmsten Fall auch ausarten können“, sagte eine Polizeisprecherin.

Erst am vergangenen Freitag hatte Hansa als Antwort auf die zunehmenden Ausschreitungen gewaltbereiter Fans einen sieben Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog in Kraft gesetzt.



OZ