Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional 1860 Stralsund verteidigt Titel bei Prohner Cup
Sportbuzzer Fußball Fussball regional

1860 Stralsund verteidigt Titel bei Prohner Cup

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 27.01.2020
Torhüter Kai Zieske vom SV Prohner Wiek kann in dieser Situation dem Ball nur noch hinterher gucken. 
Torhüter Kai Zieske vom SV Prohner Wiek kann in dieser Situation dem Ball nur noch hinterher gucken.  Quelle: foto: Horst Schreiber
Anzeige
Stralsund

Am Ende verteidigten die Kicker des TSV 1860 Stralsund ihren Titel beim Kleeblatt-Sund-GmbH-Cup eindrucksvoll. Im Finale überrannten sie die SG Empor Richtenberg mit 8:1. Es war der erste Turniersieg der Stralsunder in dieser Hallenzeit überhaupt. Dabei hatte die Mission Titelverteidigung schlecht begonnen. Die in diesem Winter schon oft ausgetragene Fehde mit dem VfL Bergen im ersten Vorrundenspiel ging erneut an die Rüganer (2:1). Im letzten Gruppenduell zitterten sich die Stralsunder mit einem 1:1 gegen Tribsees ins Halbfinale.

Dort scheiterten sowohl der FC Insel Usedom (an Stralsund) als auch der VfL Bergen – beide Teams hatte Kai Zieske als Favoriten auf dem Zettel. Der Torhüter des Gastgebenden SV Prohner Wiek konnte mit seinem Team nicht am guten Abscheiden aus dem Vorjahr (Finale) anknüpfen. „Wir hatten von vornherein gesagt, dass jetzt schwerer wird, weil der Cup besser besetzt ist. Aber natürlich will man das eigene Turnier immer gewinnen“, meinte Zieske. Das gelang diesmal nicht. Auch ein anderes Ziel konnte er während der Hallensaison nicht erreichen: „Grundsätzlich versuche ich immer, selbst ein Treffer selbst zu erzielen.“ Auf die großen Tore beim Prohner Cup versuchte er es ab und zu, blieb aber glücklos.

Bei Robin Baarhs, eigentlich Trainer des TSV 1860 und diesmal im Tor der Siegermannschaft, hat es dagegen geklappt. Er erzielte zwei Tore im Finale und hielt sogar einen Neunmeter.

Ohne Turniertreffer und mit Platz sieben endete für Zieske sowie für die meisten Kicker am Sonnabend die Hallensaison. Schon heute Abend steht ein Testspiel gegen 1860 Stralsund zum Freiluft-Auftakt an. „Ich freue mich schon drauf! Wir haben eine große Aufgabe zu meistern. Die heißt: Abstieg verhindern“, beschwor Zieske.

Der Kleeblatt-Sund-GmbH-Cup war trotz vorletztem Platz ein gelungener Abschluss für den SV Prohner Wiek und Motivation für die anstehende Aufgaben. Rund 300 Zuschauer verfolgten die 2. Auflage des Turniers in der Vogelsanghalle. Dabei wurden 600 Euro Spenden für Sturmvogel e.V. gesammelt. „Das Ding war geil!“, bilanzierte Organisator Tino Dell. Platzierungen:1. TSV 1860 Stralsund, 2. SG Empor Richtenberg, 3. FC Insel Usedom, 4. VfL Bergen, 5. Tribseeser SV, 6. SG Karlsburg/Züssow, 7. SV Prohner Wiek, 8. SG Velgast/Niepars

Von Horst Schreiber