Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Die „Eisernen“ kommen nach Grimmen
Sportbuzzer Fußball Fussball regional

Die „Eisernen“ kommen nach Grimmen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 02.01.2020
In Grimmen haben sich angekündigt: Trainer Dr. Detlef Schwarz (h.l.), Betreuer Dirk Jürschik, Marco Gebhardt, Torsten Mattuschak, Björn Brunnemann, (h.v.r.), Thomas Boden (v l.) und Ronny Nikol (3.v.l.) Quelle: Foto: imago images/Ed Gar
Anzeige
Grimmen

Noch vor einem Monat übte sich der Grimmener SV in Geheimniskrämerei, mittlerweile ist die Katze aber aus dem Sack: Star-Gast beim 13. Handelshof-Vorpommern-Cup, der heute Abend startet und bis Sonntag andauert, ist die Traditionstruppe des 1. FC Union Berlin. Der Teilnehmer am Ü-35-Turnier des Grimmener SV bringt reichlich Profi-Erfahrung mit. Berliner Größen wie Torsten Mattuschka, Christian Stuff, Ronny Nikol und Marco Gebhardt haben sich angekündigt. Zusammen bringt es das Quartett auf fast 800 Ligaspiele für die „Eisernen“ aus der Hauptstadt.

Klar, dass sich der Grimmener SV über den Coup, die ehemaligen Profis in die Trebelstadt locken zu können, freut. „Hoffen wir, dass die Halle hält, wenn „Tusche“ die Pille mit seinem Huf durchs Areal nagelt“, schreibt der Verein auf seiner Facebook-Seite.

Ein weiterer Favorit auf den Turniersieg am Freitagabend dürfte der SC Condor Hamburg sein. Immerhin reisen die Hanseaten als souveräner Tabellenführer der höchsten Altherren-Spielklasse Hamburgs an.

Condor und Union können frühestens im Halbfinale aufeinandertreffen. Das ergab die Gruppenauslosung kurz vor dem Jahreswechsel (s. Infokasten rechts). Das Turnier startet um 19 Uhr in der Grimmener Sporthalle Südwest.

Einen Tag später kämpfen die Klubs der Region um den Pokal der „Zweiten“. Den will die SG Reinkenhagen zum dritten Mal in Folge einheimsen. Die Miltzower sind erneut in der Favoritenrolle, da trainieren sie seit Monaten (gezwungenermaßen) in der Halle. In der Gruppenphase müssen sie sich gegen die Landesklasse-Konkurrenz aus Kandelin und Trinwillershagen sowie die A-Junioren des Gastgebers behaupten. Die andere Gruppe ist vor allem mit Kreisoberligisten besetzt. Das Turnier am Sonnabend startet um 14 Uhr.

Die Auslosung für das Turnier am Sonntag brachte der gastgebenden Verbandsligatruppe des Grimmener SV eine Hammer-Gruppe. Der GSV muss sich gegen Titelverteidiger TSV 1860 Stralsund, Verbandsligist Mecklenburg Schwerin und Beachsoccer-Rekordmeister Rostocker Robben behaupten, um eine bessere Platzierung als bei der vergangenen Auflage zu erreichen.

Dazu haben die Grimmener bereits gestern Abend beim Abschlusstraining die Neuerung des Turniers getestet: In diesem Jahr wird mit vier- statt zweiseitiger Bande gespielt. Das Turnier der „Ersten“ startet am Sonntag um 10 Uhr.

Abseits des Platzes spenden Kicker, Organisatoren und Zuschauer für den guten Zweck. Neben Tombola mit Top-Preisen wie Störtebeker-Tickets gehen Spenden-Erlöse an den Verein für Frühgeborene in Greifswald, Nestflüchter.

Von Horst Schreiber

Das Schönberger Duo Thomas Haese und Florian Zysk kommt seit Jahren zum Stralsunder Fußballtennisturnier kurz nach Weihnachten. Einmal konnten sie den Cup gewinnen. Mit 47 und 34 Jahren zählen sie zu den erfahrenen Spielern, müssen sich aber den „alten Haudegen“ geschlagen geben.

29.12.2019

Ronny Wangelin entwickelt mit ProSports.Zone ein Programm zur Talenterkennung und Förderung.

29.12.2019

André Thiel hat den Stralsunder Frauenvolleyball in zwei Dekaden aus der Provinz an die Spitze der 2. Liga gebracht. Er ist Perfektionist, Schleifer, Vulkan.

27.12.2019