Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional SG Empor Richtenberg hat Landesliga im Visier
Sportbuzzer Fußball Fussball regional SG Empor Richtenberg hat Landesliga im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 15.04.2019
Daniel Labahn traf erstmals. Quelle: foto: schreiber
Anzeige
Richtenberg

Was beim Landesklassen-Spitzenreiter SG Empor Richtenberg nach der Hinrundenmeisterschaft noch nicht feststand, ist nun erklärtes Ziel: „Wenn wir Erster werden, steigen wir auch auf“, bestätigte Trainer Robert Lembke nun die Aufstiegsambitionen. „Wir mussten erst die Spieler abklopfen – die Mannschaft ist für das Wagnis.“

Am Sonntag legten die Richtenberger selbst einen weiteren sportlichen Grundstein für den Aufstieg und bekamen zudem Schützenhilfe aus Barth. Gegen den Tabellenvierten Rot-Weiß Wolgast gewann Empor mit 3:0. Zuvor stolperte Verfolger Rot-Weiss Trinwillershagen beim SV Barth (1:4). So hat Richtenberg sieben Spiele vor Schluss sieben Punkte Vorsprung auf den Ligazweiten. „Das war nicht abzusehen. Trin hat zurzeit viel Verletzungspech. Das tut mir auch wirklich leid. Sowas wünscht man keinem“, äußert sich Lembke Richtung Lokalrivale.

Beim „Heimdreier“ vernagelte die Richtenberger Defensive das Tor für die zweitbeste Offensive der Liga (73 Tore) um Toptorjäger Steven Zok (24). Und auch im Angriff lief es gut. Nach 23 Minuten klingelte es das erste Mal im Wolgaster Kasten, doch Torschütze Dennis Klütz traf aus Abseitsposition. Kurz vor der Pause zählte der Treffer aber. Thomas Boljahn drückte das Spielgerät über die Linie, weil Wolgast nicht entscheidend klärte (45.).

Nach der Pause gingen die Blau-Weißen sofort auf das zweite Tor. Ein Freistoß von Sebastian Sauer ging nur haarscharf über das Gästetor und Klütz scheiterte im Eins-gegen-Eins am Torhüter. Nach rund einer Stunde bejubelte Daniel Labahn sein erstes Saisontor. Der Mittelfeldmotor köpfte einen Eckball in die Maschen (58.). Nur fünf Minuten später das gleiche Spiel: Ecke Christoph Knapp, diesmal Kopfball Boljahn, Tor Richtenberg.

In der Folge hatte Empor weitere gute Gelegenheiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Unter anderem verschoss Oliver Bollhagen einen Elfmeter.

Der Tribseeser SV hat seine Durststrecke beendet und den ersten Sieg 2019 eingefahren. Sebastian Karg traf beim 3:1-Sieg gegen HFC Greifswald dreifach. Der SV Prohner Wiek erkämpfte sich ein 1:1 gegen die SG Reinkenhagen. Bernd Kossin glich die Prohner Führung durch Kabiro Babou aus. TSV 1860 Stralsund II rutscht nach dem 0:5 gegen Ribnitz-Damgarten auf einen Abstiegsplatz.

Horst Schreiber

Die beiden Wildcats-Spielerinnen verabschieden sich mit einem 3:0-Sieg gegen RPB Berlin aus Stralsund. Volleyballerinnen beenden Zweitligasaison auf Platz 5.

15.04.2019

Der Landesligist von der Insel wuchert mit seinen Chancen und muss sich dem SV Siedenbollentin mit 0:1 geschlagen geben.

14.04.2019

Der Verbandsligist gewinnt mit 2:0 beim FSV Kühlungsborn und fährt so den ersten „Dreier“ in 2019 ein. Stephan Rambow erzielt sein 15. Saisontor.

14.04.2019