Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional SG Reinkenhagen bezwingt Pokalsieger, Richtenberg gewinnt Derby souverän
Sportbuzzer Fußball Fussball regional SG Reinkenhagen bezwingt Pokalsieger, Richtenberg gewinnt Derby souverän
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 11.08.2019
Anzeige
Groß Kordshagen

Ohne Glanz, dafür mit viel Kampf hievte sich die SG Reinkenhagen am Freitag in Runde zwei des Landespokals. Gegen den Kreispokalsieger SV Niepars kam das Landesklasse-Team in Groß Kordshagen zu einem 2:1-Erfolg. „Bis zum 1:0 sieht’s gut aus, dann war es nur noch Kampf. Es war kein schönes Spiel“, gestand Thomas Kuhn, der froh war, gegen den Kreisoberligisten nicht in die Verlängerung zu müssen. Die SGR trat das Pokalspiel mit Personalsorgen an, musste auf Spieler aus der eigenen Reserve zurückgreifen.

SVN-Trainer Lars Clauer war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben gut gegengehalten. Am Ende war es ein offener Schlagabtausch.“ Der Underdog bekam beide Gegentore nach Ecken. Zunächst stand Daniel Husen nach einer guten Viertelstunde goldrichtig und köpfte ein. Den Siegtreffer bescherte Andreas Kuhn per Kopf in der zweiten Hälfte. Zwischenzeitlich hatte Hannes Klatt mit einem satten Schuss aus rund 25 Metern den Ausgleich besorgt (34.). Weitere hochkarätige Chancen nutzten die Nieparser nicht. Schiedsrichter Fred Klinkenberg verteilte in einem hitzigen aber nie überharten Duell zwölf gelbe Karten.

Für die nächste Runde wünscht sich Thomas Kuhn „irgendwas Höherklassiges“ und wird dann lachend präziser: „Erst Grimmen, dann Hansa.“

Die SG Empor Richtenberg löste ihre Pokalaufgabe im rund 33 Kilometer entfernten Ribnitz-Damgarten ohne Probleme. Der Landesligist siegte beim PSV mit 5:0. Thomas Boljahn (11.), Ousmane Konaté (38.) und Jan Henrik Töpfer (43.) machten schon vor der Pause alles klar. Töpfer legte nach einer Stunde nach, Sebastian Sauer markierte den Endstand (78.).

„Wir haben noch einiges liegengelassen. Vor dem 1:0 können wir schon ein, zwei Dinger machen“, erzählt SGE-Trainer Ingo Plewka. Der Übungsleiter hätte sich trotz souveränen Ergebnisses einen dominanteren Auftritt seines Teams gewünscht. „Ribnitz wurde für uns gefährlich, wenn wir nicht aggressiv auf den Ballführenden Druck ausgeübt haben.“

Erfreut war Plewka über Neuzugang Jan Töpfer, der beim Ligastart schon als Joker gestochen hatte, diesmal startete und einen Doppelpack markeiert. „Jan war eine Belebung auf Rechtsaußen“, meint der Trainer.

Von Horst Schreiber

Der Landesligist unterliegt der TSG Neustrelitz nach zwischenzeitlichem Ausgleich mit 1:3.

11.08.2019

1860 Stralsund, VfL Bergen und Prohner Wiek gegen als Außenseiter in die Landespokalrunde 1. Die SG Reinkenhagen muss nach Groß Kordshagen zum Kreispokalsieger Niepars.

08.08.2019

American Footballer schlagen den bis dahin unangefochtenen Spitzenreiter aus Rostock mit 25:7

05.08.2019