Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Spitzenspiel und Personalien: Bei Hansa fallen Entscheidungen
Sportbuzzer Fußball Fussball regional Spitzenspiel und Personalien: Bei Hansa fallen Entscheidungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 13.09.2019
Freut sich über mehr personelle Alternativen und Konkurrenz im Team: Hansa-Trainer Jens Härtel. Quelle: Lutz Bongarts
Anzeige
Rostock/Braunschweig

Sportlich interessant, personalpolitisch brisant: Das bevorstehende Wochenende beim FC Hansa Rostock verspricht ein spannendes zu werden.

Während die Mannschaft von Trainer Jens Härtel am Sonntag (Anstoß 14 Uhr) bei Tabellenführer Eintracht Braunschweig antritt, wird der Aufsichtsrat des Traditionsvereins über die Vertragsverlängerung von Klubchef Robert Marien beraten und entscheiden. Nach OZ-Informationen hatte sich das siebenköpfige Gremium für Freitagabend verabredet.

Günter Fett, der Vorsitzende des Aufsichtsrats hatte zuletzt erklärt, dass Mitte September die Entscheidung darüber fällt, ob Marien weitermachen darf oder nicht. An der Personalie Marien hängen zudem Hansas Finanzvorstand Christian Hüneburg und Sportvorstand Martin Pieckenhagen. Die beiden werden laut Satzung vom Vorstandsvorsitzenden berufen. Alle drei besitzen Arbeitsverträge, die Ende Dezember auslaufen.

Dass Mariens Vertragsverlängerung zu einer Hängepartie wurde, hat der Aufsichtsrat zu verantworten. Zwar hatte Chef-Aufsichtsrat Fett die Verlängerung schon im Frühjahr als Formsache umschrieben. Einig wurde sich das Gremium seitdem nicht. Mittlerweile gilt es nicht mal mehr als sicher, dass Marien im Amt bleiben darf.

Marien und Hüneburg sind seit 2016 im Amt. Die sportliche Entwicklung der Mannschaft blieb seitdem hinter den Erwartungen zurück. In dieser Zeit waren bei Hansa drei Trainer und drei Sportdirektoren im Einsatz.

In Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung des Klubs hat der Vorstand positive Ergebnisse vorzuweisen. Eine Bilanz, die bei der Konkurrenz offenbar Interesse geweckt hat: Nach OZ-Informationen stehen sowohl Marien als auch Hüneburg in Kontakt zu anderen Vereinen. Es wird also spannend, wie sie auf ein Angebot von der Mitgliedervertretung reagieren.

Zuletzt hatte sich Hansas Hauptanteilseigner, Rolf Elgeti, zu Wort gemeldet und seine Verwunderung zum Ausdruck gebracht. Er bezeichnete die Verhandlungsführung als „weder glücklich noch besonders beeindruckend“. Vorstandsverträge würden üblicherweise neun bis zwölf Monate vor Ablauf verlängert, erklärte Elgeti. „Damit hat der Aufsichtsrat schon längst allen dreien implizit das Misstrauen ausgesprochen – und das öffentlich. Ob das grob fahrlässig oder eventuell eine besonders geschickte Verhandlungsführung ist, möchte ich nicht bewerten.“

Nachdem sich die Hanseaten personell verstärkt haben, hat Trainer Härtel vor dem Auswärtsspiel bei Spitzenreiter Braunschweig die Qual der Wahl. „Wir müssen schwierige Entscheidungen treffen. Aber das ist besser, als keine Alternativen zu besitzen“, sagt Härtel, der sich über die „neue Dynamik“ und mehr Konkurrenzkampf freut.

Nik Omladic und Rasmus Pedersen könnten in Braunschweig zu ihrem Drittliga-Debüt beim FCH kommen. Der erst Ende August vor Ende der Transferperiode verpflichtete Slowene Omladic hatte seine Karriere in Deutschland einst bei den Braunschweigern begonnen. Die beiden ordentlichen Auftritte bei Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt (2:2) und gegen Preußen Münster (1:0) stimmen die Hanseaten zuversichtlich, auch beim stark gestarteten Tabellenführer (sieben Spiele, sechs Siege) punkten zu können.

Liveticker: sportbuzzer.de/mv

Von Christian Lüsch

Seit Donnerstag trainiert der 19-jährige Däne beim FC Hansa Rostock. Der Mann, den Hansa beim Zweitligisten VfB Stuttgart ausgeliehen hat, möchte an der Küste seinen nächsten Karriereschritt gehen. Die Verantwortlichen bei Hansa trauen das dem Junioren-Nationalspieler zu.

12.09.2019

1860-Fußballer treffen auf aufstiegswilligen SV Siedenbollentin mit Ex-Unioner Björn Brunnemann

15:00 Uhr

Der Stralsunder gewinnt mit seinem Schweriner Partner Bikr Lübbert im Herzschlagfinale Gold in München, während der Mädchen-Doppelzweier Erwartungen übertrifft und Anne Winkler 300 Gramm zu viel auf die Waage bringt.

12.09.2019