Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Seawolves verlieren bei Science City Jena
Sportbuzzer Fußball Fussball regional

Trotz neuer Lofton-Show: Seawolves verlieren in Jena 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 05.02.2020
Mauricio Marin dribbelt Richtung Korb. Mit den Seawolves unterlag der Flügelspieler in Jena. Quelle: Thomas Käckenmeister
Anzeige
Jena/Rostock

Die Rostock Seawolves mussten sich gestern das vierte Mal in Folge auswärts geschlagen geben. Gegen Science City Jena unterlag das Team von Dirk Bauermann deutlich mit 63:74 (36:41). Auch erneut starke 22 Punkte von Neuzugang Zach Lofton halfen nicht. Damit bleiben die Ostseestädter bei 20 Punkten, müssen weiter um eine Play-off-Platzierung bangen.

Seawolves-Trainer war nach seiner dritten Niederlage – alle in der Fremde – verärgert. „Jena hat intensiver gespielt als wir. Und wir haben zu viele korbnahe Würfe versemmelt. Das darf uns einfach nicht passieren. Trotzdem ist das Ergebnis kein Beinbruch“, sagte der 62-Jährige.

Seine Mannschaft stand ohne den erkälteten Tom Alte von Anfang an starken Jenaern gegenüber, die mit Ausnahme vom 2:2 (1.) immer in Führung lagen. 17:21 betrug der Rückstand der Seawolves nach dem ersten Viertel. Auch im zweiten Abschnitt lief es nicht besser. Kurz vor der Halbzeit lagen die Hansestädter zwischenzeitlich sogar mit 31:41 hinten, verkürzten bis zur Sirene aber noch auf fünf Zähler.

Doch auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der Tabellendritte von Science City im Stile eines Spitzenteams. Immer wieder bissen sich die Seawolves die Zähne am Gegner aus. Sie mussten zusehen, wie die Jenaer kontinuierlich ihren Vorsprung ausbauten. Fünf Minuten vor Schluss lagen sie schon mit 56:69 zurück und konnten in der Folge den souveränen Kontrahenten nicht mehr gefährlich werden.

Schon am Sonntag (16.00 Uhr) können die Seawolves die Pleite in der Liga wiedergutmachen. In der Stadthalle treffen sie auf die Tigers Tübingen, einen der ärgsten Konkurrenten um die Play-off-Plätze. Die Hausherren streben dabei den fünften Heimsieg in Folge an. Die Fans dürften sich auf den nächsten Auftritt des Neuzugangs Zach Lofton freuen. Bei seinem ersten Auftritt am Sonnabend verzückte der Spielmacher die Zuschauer mit 30 Punkten gegen die Bayer Giants aus Leverkusen und führte sie damit zum Erfolg.

Seawolves: Lofton 22 Punkte/1 Rebound(s), Hicks 8/5, Pwono 7/3, Bogdanov 7/1, Marin 6/0, Diouf 4/8, Nicholas 4/7, Sitton 3/0, Jost 2/2, Skobalj 0/4, Hujic.

Von René Warning

Der Rügener Torwart hat das Wechselfenster im Winter genutzt, um einen sportlichen Neuanfang bei der SG Empor Richtenberg zu wagen.

03.02.2020

Die Rostock Seawolves Juniors haben in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga die AB Baskets aus Charlottenburg 91:81 bezwungen. Sie überholen den Kontrahenten in der Tabelle, sind nun Vierter.

03.02.2020

Der Trainer der Fußball-Nationalmannschaft feierte am Montag 60. Geburtstag. Was viele schon vergessen haben: Im Jahr 2000 wäre der Badener um ein Haar Trainer bei Hansa Rostock geworden. Am Ende bekam Friedhelm Funkel den Zuschlag. Löw hatte erst abgesagt, es sich dann zu spät anders überlegt.

03.02.2020