Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional VfL Bergen verschenkt 4:1-Führung gegen den VFC Anklam
Sportbuzzer Fußball Fussball regional VfL Bergen verschenkt 4:1-Führung gegen den VFC Anklam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 24.02.2019
Drei Tore von Jonas Thesenvitz reichten dem VfL Bergen gegen den VFC Anklam nicht zum Sieg. Quelle: Niklas Kunkel
Bergen

Die Fußballer des VfL Bergen haben zum Auftakt in der Rückrunde nur 4:4 gegen den VFC Anklam gespielt. Dabei führten die Bergener auf dem heimischen Kunstrasenplatz zur Halbzeit mit 4:1 und dominierten die Partie. „So einen Vorsprung kannst du nicht abgeben. Wir müssen in jedem Zweikampf da sein und dürfen den Gegner nicht spielen lassen“, analysierte der sichtlich angefressene VfL Trainer Martin Handschug nach der Partie.

Dabei startete sein Team genau so, wie er es sich vor dem Spiel wünschte. MIt ständigem Pressing setzten sie den Gegner unter Druck, nach dem Ballgewinn ging es rasend schnell nach vorne und auch die Chancenverwertung konnte sich sehen lassen.

Bereits in der zweiten Minute brachte Kapitän Felix Essner seine Mannschaft nach einem Torwartfehler von Philipp Labahn in Führung. Durch zwei gut ausgespielte Konter erhöhte Jonas Thesenvitz auf 3:0 (28., 35.). Das zwischenzeitliche 1:3 durch Sebastian Matz (41.) egalisierte Thesenvitz mit seinem dritten Treffer im direkten Gegenzug (42.).

Im zweiten Durchgang zeigten die Hausherren dann aber ein ganz anderes Gesicht. „Wir waren immer einen Schritt zu spät. Da müssen alle mit breiter Brust spielen. Für mich ist es unverständlich, wie wir da gespielt haben“, kritisierte Handschug sein Team. Den Auftakt zur Aufholjagd machte Andre Dreier durch einen fragwürdigen Elfmeter (63.). Kurz darauf wurde Sebastian Matz nach einem Freistoß völlig allein gelassen und er köpfte unbedrängt zum 3:4-Anschlusstreffer (74.). Fast eine Kopie zum vorherigen Tor, der Ball kam diesmal nach einer Ecke hoch in die Mitte Toni Rabe traf mit dem Kopf zum 4:4. „Das sind alles nur Standardsituationen. Da muss der Torwart auch mal zwischen hauen, oder einer muss den Ball richtig wegschlagen“, regte sich Handschug über das Defensivverhalten seiner Spieler auf.

Fast hätte es aber doch noch ein glückliches Ende für die Bergener gegeben. In der letzten Spielminute kam Christian Koch frei vor dem Tor an den Ball. Den Aufsetzer traf er aber nicht richtig und schoss den Ball aus kürzester Distanz weit über das gegnerische Tor.

Mit dem einen Punkt kann sich der VfL nicht an die vorderen Plätze in der Landesligatabelle heran spielen und bleibt auf dem sechsten Rang.

VfL Bergen: Knappe – Hinz (64. Koch), Giesche (64. Haase), Pawzik, Essner, Thesenvitz, Kröger, Bergmann, Bruch, Mielke, Meyer.

Tore: 1:0 Essner (2.), 2:0 Thesenvitz (28.), 3:0 Thesenvitz (35.), 3:1 Matz (41.), 4:1 Thesenvitz (42.), 4:2 Dreier (63.), 4:3 Matz (74.), 4:4 Rabe (80.)

Niklas Kunkel

Grimmener SV kann 30-minütige Überzahl nicht nutzen. Neuzugang Christoph Vit stand direkt in der Startelf.

23.02.2019

Zum ersten Mal werden die sportlichen Erfolge der Athleten aus Vorpommern-Rügen im Rahmen einer großen Gala geehrt. Am 17. Mai 2019 findet der Sportlerball im Störtebeker Brauquartier in Stralsund statt.

22.02.2019

Organisator Karsten Topka nutzt Nachwuchsturnier für Dank an Trainerkollegen

21.02.2019