Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Vorgezogenes Derby in Velgast: Lieblingsrivale Richtenberg zu Gast
Sportbuzzer Fußball Fussball regional Vorgezogenes Derby in Velgast: Lieblingsrivale Richtenberg zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 14.11.2019
Guido Becker, Trainer der SG Empor Richtenberg II Quelle: Horst Schreiber
Anzeige
Velgast

Eigentlich pausiert der Ligabetrieb im Kreis an diesem Wochenende, doch der Velgaster SV und die Reserve der SG Empor Richtenberg nutzen ihr frühzeitiges Aus im Kreispokal, um zum Derby zu bitten. Das fairste Team der Kreisoberliga (6 gelbe Karten in 10 Spielen) empfängt das effektivste. Empor liegt auf Rang zwei nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Stralsund. Auch, weil die Richtenberger mit „nur“ 30 Toren bereits 27 Zähler geholt haben. Bei keinem anderen Team ist ein Tor theoretisch mehr Punkte wert als bei der SGE (0,9 Punkte/Tor). Bei der „Zweiten“ läuft es kurz vor Hinrundenschluss prima.

„Das Rezept ist vermutlich einfach der unwahrscheinlich große Teamgeist und ganz weit oben der Spaß am Fußball“, meint Trainer Guido Becker und holt aus: „Wir trainieren in letzter Zeit immer mit mindestens 16 - 18 Leuten und das rein aus der zweiten Mannschaft was natürlich klasse ist. Dazu glauben die Jungs an sich selbst und an das Team. Jeder sieht was möglich ist, wenn sich wirklich jeder reinhängt und Gas gibt.“

Deshalb wird Becker in Velgast auch auf Unterstützung aus der „Ersten“, die spielfrei hat, verzichten. „Es ist ein Derby der zweiten Mannschaft und da wäre es auch für die Spieler, die sich auf dieses Spiel freuen, unfair, wenn sie dann plötzlich nicht spielen könnten“, versichert der Übungsleiter.

Trotz der Erfolgsserie von zuletzt neun Siegen bleibt Becker beim ursprünglichen Ziel Klassenverbleib. „In dieser Liga ist alles möglich. Man darf niemanden abschreiben oder unterschätzen. Dass unsere Serie irgendwann reißen wird, ist uns durchaus bewusst und dann kann es natürlich ebenso schnell wieder nach unten gehen.“

Die Velgaster werden gegen ihren „Lieblingsrivalen“ aus Richtenberg sicherlich alles versuchen, um den Lauf des Gegners zu unterbrechen und sich selbst aus der Abstiegszone zu hieven. Gutes Omen: In der vergangenen Saison gewann der VSV beide Spiele (2:0 zuhause, 1:0 auswärts).

Von Horst Schreiber

Die Dreschvitzer Kreisliga-Kicker holen dank des 3:2-Sieges gegen die SG Gustow in der Tabelle auf.

12.11.2019

Die Landesligisten aus dem Nordosten verlieren bei ihren weiten Auswärtsreisen. TSV-Kapitän Steffen Pompe blickt auf die Stralsunder Misere.

11.11.2019

Rahn-Elf bringt beim 4:3 eine Zwei-Tore-Führung nur knapp über die Zeit

11.11.2019