Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lokalsport Griffins besiegen Hannover im Ostseestadion
Sportbuzzer Lokalsport Griffins besiegen Hannover im Ostseestadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:11 09.06.2019
Verteidiger Lucas Gunkel fing einen Pass kurz vor dem Touchdown zum 34:21 ab und ebnete den Rostock Griffins den Weg zum Sieg. Quelle: Gunnar Rosenow
Anzeige
Rostock

Als am Sonnabend der Schlusspfiff im Ostseestadion ertönt war, brandete unter den Spielern und Anhängern der Rostock Griffins großer Jubel auf. Zum zweiten Mal durften die American Footballer in der ehrwürdigen Arena spielen, zum zweiten Mal gingen sie als Sieger vom Feld. Gegen die Hannover Spartans gewann der Zweitligist trotz vieler Fehler in Offensive und Defensive vor 3343 Zuschauern 41:29 (21:21). Es war der vierte Sieg im fünften Saisonspiel.

Teamkapitän Daniel Engel war zufrieden mit dem Ergebnis, nicht aber mit der Leistung. „Wir sind glücklich, dass wir im Ostseestadion erneut gewinnen konnten. Das ist etwas ganz Besonderes. Leider schaffen wir es noch nicht, eine Partie auf konstant hohem Niveau zu spielen“, kritisierte der Rostocker.

Sein Trainer Christopher Kuhfeldt stimmte in den Tenor mit ein. „Wir haben das Glück, dass wir eine große Qualität haben, um solche Fehler auszubügeln. Gegen Spitzenteams wird uns das aber auf die Füße fallen“, monierte der Sportwissenschaftler.

Starker Start der Griffins

Dabei legte seine Mannschaft fulminant los. Es dauerte nur drei Minuten, ehe Erik Weilandt den ersten Touchdown in der Endzone ablegte. Weilandt spielte in seiner Jugend bis zur U19 beim FC Hansa Rostock, feierte im vergangenen Jahr aber erst als Footballer sein Debüt im Ostseestadion.

Doch die Freude währte kurz. Schon mit dem sogenannten Kick-off-Return kamen die Hannoveraner zum Ausgleich, da die Deckungsreihe der Griffins patzte. Aufhalten ließen sich die Hausherren davon aber nicht. Denn schon mit den nächsten beiden Angriffen erhöhten die Rostocker auf 21:7.

Im zweiten Viertel verloren die Ostseestädter allerdings den Spielfaden. Nach dem zweiten Touchdown der Niedersachsen verloren die Hansestädter den Ball sogar an der eigenen Ein-Yard-Linie. Die Spartans nutzten das eiskalt, glichen zum 21:21 aus.

„In der Pause wurde ich etwas lauter“, erzählte Christopher Kuhfeldt, dessen Team nach dem Seitenwechsel deutlich aktiver agierte. Zügig führten sie 28:21 und legten einen weiteren Touchdown zum 34:21 nach – die Vorentscheidung. Wenig später war Schluss und der Sprung auf Platz zwei in der German Football League II gelungen.

Rahmenprogramm begeistert Klein und Groß

Doch nicht nur auf dem Feld wurde den Fans eine Menge geboten. Schon zwei Stunden vor der Partie öffneten sich die Pforten vor dem Ostseestadion. Vor der Westtribüne stimmten sich Klein und Groß an unterschiedlichen Spaß-Stationen auf die Partie ein. Sänger Jonny Henning aus Neubrandenburg gab kurz vor dem Kick-Off die amerikanische und deutsche Nationalhymne zum Besten, sorgte für einen starken Gänsehautmoment.

In der Halbzeitpause stellte der Rostocker Rapper Gabriel Rath alias Gabreal seinen neuen Song „Leinen los“ vor. Bemerkenswert: Seinen letzten großen Auftritt hatte Rath ebenfalls im Ostseestadion, als er gemeinsam mit Marteria und anderen Rostocker Hip-Hop-Größen vor 32000 Zuschauern einen Titel performte.

Leinen los! Der neue Track von Gabreal hier zum Reinhören.

10000 von der Ospa

Zudem gab es noch ein besonderes Geschenk für die Griffins von der Ospa. Der Spieltags-Sponsor löste eine Mitgliederwette ein und spendete 10000 Euro an die Greifen. Ospa-Vorstand Karsten Pannwitt lobte die Entwicklung der Griffins. „Mich fasziniert immer, dass alles ehrenamtlich passiert. Es gibt ein riesiges Engagement im Klub, das wir gerne unterstützen.“

Insgesamt 70 Helfer, darunter auch die Spieler der Greifen, sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Partie. Griffins-Teammanager Jens Putzier freute sich über den gelungenen Spieltag. „Wir sind froh, dass wir gewonnen haben. Allerdings waren wegen des Pfingstwochenendes leider weniger Zuschauer als im letzten Jahr dabei. Aber wir hoffen, dass die Fans uns auch kommendes Wochenende unterstützen.“

Denn schon am Sonnabend (16.00 Uhr) steht das nächste Heimspiel an. Gegen die Troisdorf Jets, bislang siegloses Schlusslicht, winkt die Tabellenführung für die Griffins.

René Warning

Die Rostock Seawolves haben mit Kalidou Diouf ihren ersten Neuzugang für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A verpflichtet. Der 24-Jährige Center kommt von den White Wings Hanau.

07.06.2019

Die Rostock Griffins treffen am Samstag (16 Uhr) im Ostseestadion auf die Hannover Spartans. Es ist das zweite Spiel für die American Footballer in der größten Arena des Landes.

06.06.2019

Die Stralsunder wollen ins Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft einziehen. Der Saisonauftakt in der 1. Speedway-Bundesliga erfolgt am 4. Mai vor Heimkulisse gegen die Wölfe aus Wittstock. Und damit kommt der amtierende Vize-Meister an den Sund.

29.04.2019