Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lokalsport Wöpkendorf verlässt Abstiegsplätze – SV Barth dreht Spiel
Sportbuzzer Lokalsport Wöpkendorf verlässt Abstiegsplätze – SV Barth dreht Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 27.10.2019
Max Loebe traf beim 3:1-Heimsieg der SG Wöpkendorf doppelt Quelle: Jule Buss
Anzeige
Wöpkendorf/Barth

Zwei Siege gab es am vergangenen Samstag für die Teams der SG Wöpkendorf und vom SV Barth. Während der SVB damit im Aufstiegskampf bleibt, verlässt die SG Wöpkendorf vorerst wieder die Abstiegsplätze.

SG WöpkendorfSV Concordia Zarnekow 3:1 (2:1)

Kräftig durchatmen konnten die Wöpkendorfer nach dem dritten Heimsieg in Folge. Gegen den Aufsteiger aus Zarnekow hatte man in der Anfangsphase alles im Griff, ehe man hinten heraus immer mehr den Spielfaden verlor und so unnötig Spannung ins Spiel brachte. „Letztlich habe ich einen Sieg gefordert und diesen am Ende auch bekommen. Wie wir am Ende gewonnen haben interessiert morgen niemanden mehr“, so SGW-Trainer Sven Köpke. Er musste seine Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche auf fünf Positionen ändern. Dennoch wirkte man zunächst eingespielt und traf durch Max Loebe früh zum 1:0 (4.). Anschließend ließ man dann zweimal den zweiten Treffer liegen, ehe Zarnekow das Spiel mit dem ersten Torabschluss ausglich (10.). „Wir waren auch in der Folgezeit das bessere Team, so richtig flüssig lief es aber nicht“, meinte Sven Köpke, der sich nach 26 Minuten über den erneuten Führungstreffer freuen konnte. Patrick Fürstner hatte von einem Ausrutscher eines Zarnekowers profitiert und auf 2:1 gestellt. Anschließend neutralisierten sich beide Seiten bis zum Halbzeitpfiff. Auch nach dem Wiederanpfiff schienen sich beide Seiten nicht mehr weh tun zu wollen. Während die Wöpkendorfer den knappen Vorsprung verwalteten, agierte Zarnekow viel zu harmlos. Nur einmal musste der eingewechselte Sören Ledder-Buck im SGW-Tor zupacken (73.). „Insgesamt war die zweite Hälfte grottenschlecht, aber wenigstens haben wir defensiv kaum etwas zugelassen“, fand Sven Köpke noch positive Dinge am Wöpkendorfer Spiel. In der Nachspielzeit packte dann erneut Max Loebe den Deckel drauf und traf nach einem Pass von Felix Minge zum 3:1-Endstand.SGW: Kracht (70. Ledder-Buck)- Brock (62. Meier), Slomski, R.Müller, Schröder, Minge, Pohlmann, Barthels, Fürstner, Loebe, Corth (79. J.Müller).Torfolge: 1:0 Loebe (4), 1:1 Schoknecht (10.), 2:1 Fürstner (26.), 3:1 Loebe (90.+3).Zuschauer: 55.Schiedsrichter: Sven Peter.

SV Barth 1950 – SV Prohner Wiek 4:2 (0:2)

Der SV Barth ist in heimischen Gefilden weiter unantastbar. Im vierten Heimspiel der Saison setzte es den vierten Sieg. Dabei mussten sich die Barther gegen den Tabellenvorletzten SV Prohner Wiek jedoch reichlich strecken und liefen zunächst einem 0:2-Rückstand hinterher. „Spielerisch war es von Beginn an nicht verkehrt, nur schafften wir es nicht unsere Chancen ausreichend zu nutzen“, sagte SVB-Trainer Denis Ulbricht. Schon nach drei Minuten war ein Standard durch den Barther Strafraum gesegelt, wo Hannes Brose am zweiten Pfosten lauerte und zum 0:1 traf. Anschließend bestimmten die Hausherren die Begegnung, doch auch der zweite Treffer gehörte den Prohnern. „Mich hat es beeindruckt, dass die Jungs trotz des Rückstands ganz cool geblieben sind. Gerade auch weil wir in der Vorwoche auch mit einem 0:2 in die Kabine gegangen sind“, so Ulbricht. Vor einer Woche verloren die Barther anschließend beim Faulenroster SV mit 2:7. Diesmal allerdings drehten die Vienetastädter das Spiel. Tom Zilian traf schnell zum 1:2 (47.), Alexander Günther stellte dann mit einem Tor aus spitzen Winkel alles wieder auf Anfang. Den Prohnern gelang nun nur noch wenig und erneut Kapitän Zilian traf zur Barther Führung, die der eingewechselte Ole Kohls in der Nachspielzeit noch erhöhte. „Der Sieg geht in der Summe total in Ordnung. Wir sind sauber geblieben und waren jederzeit sehr geduldig“, urteilte Dennis Ulbricht.SVB: Haamann- Lange (54. Krafzig), Brauer, Zilian, Grosse, Wallis, Günther (88. Rotaug), D.Kersten, Ju.Wendland (82. Kohls), Mielke, Muschke.Torfolge: 0:1, 0:2 Brose (3., 36.), 1:2 Zilian (48.), 2:2 Günther (67.), 3:2 Zilian (79.). 4:2 Kohls (90.+2)Zuschauer: 60.Schiedsrichter: Robert Bilow.

Von Rainer Müller

Die Teams der Fußball-Landesklasse aus Trinwillershagen und Barth wetteifern um den Spitzenplatz in der Staffel. Der PSV Ribnitz-Damgarten hinkt hinterher. In der SG Wöpkendorf ist man zufrieden.

15.10.2019

Der A-Junior des FSV Bentwisch ist seit Kurzem Beisitzer im Vorstand der Randrostocker. Der Tausendsassa identifiziert sich voll mit dem Klub.

18.09.2019

Die Ostee-Zeitung blickt in der Mittwoch-Ausgabe auf die Saison der Rostock Griffins. Neben sportlichen Hürden präsentierten sich einige Importspieler nicht professionell genug für höhere Ziele.

10.09.2019