Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportbuzzer Schwerin siegt beim GFC
Sportbuzzer Schwerin siegt beim GFC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Anzeige
Wismar,

Am 11. Spieltag in der Fußball-Kreisliga Schwerin-Nordwestmecklenburg fiel ein Spiel besonders aus der Rolle, denn der Gostorfer SV feierte den zweiten Kantersieg in Folge, denn nach dem 9:1 gegen den TSV Schwerin musste auch der SC Ostseebad Boltenhagen mit einer 0:8-Niederlage die Heimreise antreten. Ein kuriosen Spiel gab es beim Schweriner SC II, denn trotz einer 3:0 und 4:1-Führung mussten sich die „Seenländer“ am Ende noch mit 4:5 geschlagen geben. Spitzenreiter Einheit Grevesmühlen ließ bereits am Freitagabend unter Flutlicht in Parum keine Zweifel am Siegeswillen aufkommen.

Auf den beiden Aufstiegsplätzen liegen weiter Einheit Grevesmühlen und die Sportfreunde Schwerin. Im Tabellenkeller liegen der TSV Schwerin mit fünf Punkten, während Boltenhagen noch ohne Zähler ist. Insgesamt fielen an diesem Wochenende 44 Tore, das ist ein Durchsnitt von 6,3 Toren pro Spiel.

Am Sonnabend wird ein Spiel vorgezogen. Ab 13 Uhr erwartet der Tabellenzweite Sportfreunde Schwerin die Gostorfer Elf. In der Torjägerwertung führt weiterhin Maik Zeretzki (Einheit Grevesmühlen) mit 16 Treffern, gefolgt von Sven Koska (TK Lützow) und Sebastain Labs (ebenfalls Einheit Grevesmühlen) die beide 14 Mal trafen.

SG Blau-Weiß Parum – Einheit Grevesmühlen 1:6 (0:3)

Torfolge: 0:1 Labs (15.), 0:2 Reggentin (31.), 0:3 Faasch (40.), 0:4 Reggentin (62.), 1:4 Brünske (Elfmeter, 69.), 1:5 Faasch (72.), 1:6 Zeretzki (88.).

SG Schlagsdorf 91 – SV Dassow 24 1:4 (0:2).

Torfolge: 0:1 Münter (37.), 0:2 Tittel (39.), 0:3 Kähler (67.), 1:3 Lübke (Elfmeter, 80.), 1:4 Stüben (87.).

Besondere Vorkommnisse: 72. Gelb/ rote Karte für Thomas Schade (Schlagsdorf).

Gostorfer SV – SC Ostseebad Boltenhagen 8:0 (4:0).

Torfolge: 1:0 Angelbeck (1.), 2:0 Prestin (16.), 3:0 Körner (18.), 4:0 Angelbeck (32.), 5:0 Wolff (51.), 6:0 Kasüske (Elfmeter, 55.), 7:0 Angelbeck (60.), 8:0 Wolff (76.).

TSV Schwerin – SG TK Lützow 2:2 (2:2).

Torfolge: 1:0/ 2:0 Salomon (17./ 19.), 2:1 Koska (23.), 2:2 Beese (90.).

Grevesmühlener FC – Sportfreunde Schwerin 1:4 (0:2).

Torfolge: 0:1 Akleef (24.), 0:2 Attar (44.), 1:2 Boddin (58.), 1:3 Attar (Elfmeter, 74.), 1:4 Schmidt (83.).

Besondere Vorkommnisse: 28. Gelb/ rote Karte für Alexander Patamann (Sportfreunde Schwerin)

SV Glasin 06 – SV Dalberg 5:1 (3:0).

Torfolge: 1:0/ 2:0 (1./ 22.) D. Wichmann, 3:0 Draeger (36.), 3:1 Quast (50.), 4:1 G. Wichmann (53.), 5:1 D. Wichmann (79.)

Besondere Vorkommnisse: 74. Gelb/ rote Karte für Denis Burmeister (Dalberg)

Schweriner SC II – FC Seenland Warin II 5:4 (1:3)

Torfolge: 0:1 Brandenburg (5.), 0:2 Wünsche (20.), 0:3 Bundesmann (24.), 1:3 Beyer (30.), 1:4 Wehr (53.), 2:4 Bartels (54.), 3:4 Grünert (61.), 4:4 Bartels (72.), 5:4 Rehhagen (74.).

Bernhard Knothe

Traditionell findet zwischen Weihnachten und Sylvester das Hallenfußballturnier um den 2. Bitburger-Casilino-Cup in Dorf Mecklenburg statt. Die Auslosung der Gruppen hat Fifa-Schiedsrichter Bastian Dankert vorgenommen.

Der Oberligist FC Anker Wismar empfängt am Sonnabend den Aufstiegsaspiranten Tennis Borussia Berlin. Dabei müssen die Hansestädter auf zwei Spieler verzichten. Alexander Pratsler und Ignacio Sanchez-Contador haben den Verein am Montag verlassen.

Nach einem kurzen Auf und Ab ist der FC Schönberg inzwischen Spitzenreiter der Fußball-Landesliga West.