Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Basketball Seawolves starten mit Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger Jena
Sportbuzzer Sportmix Basketball Seawolves starten mit Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger Jena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 11.07.2019
Heimspielstätte der Rostock Seawolves bleibt die Stadthalle. Quelle: FOTO: OVE ARSCHOLL
Rostock

Die Rostock Seawolves starten am 22. September gleich mit einem echten Höhepunkt in ihre zweite Saison in der 2. Basketball Bundesliga ProA. Zum Auftakt ist Erstliga-Absteiger Science City Jena zu Gast in der Stadthalle Rostock. „Darauf freuen uns schon sehr“, sagte Seawolves-Manager Jens Hakanowitz. Nach der Spielplan-Veröffentlichung machte er noch auf zwei weitere Termine aufmerksam: „Am 4. Advent spielen wir zu Hause gegen Phoenix Hagen und am 29. Dezember kommt es zu einem weiteren Highlight gegen die Niners Chemnitz.”

Neu im Teilnehmerfeld der ProA sind neben den BBL-Absteigern Jena und Eisbären Bremerhaven auch die Aufsteiger aus der ProB Bayer Giants Leverkusen und Panthers Schwenningen.

Zehn der 16 Seawolves-Heimspiele finden sonntags (16 Uhr) statt. Zwei Begegnungen werden am Samstagabend (19.30 Uhr) ausgetragen. Vier weitere Partien sind unter der Woche angesetzt. Austragungsort ist jeweils die Stadthalle.

Für die Auswärtsspiele hat Hakanowitz errechnet: „Insgesamt stehen für uns sieben Partien in mindestens 750 Kilometern Entfernung auf dem Programm. Darunter die bei weitem längste Auswärtsfahrt nach Schwenningen mit hin- und Rücktour von jeweils fast 950 Kilometern. Wir werden also wieder viel Zeit auf der Autobahn verbringen.”

Der Verkauf von Tageskarten startet am 15. August, Dauerkarten sind weiterhin online erhältlich.

Kai Rehberg

Die Rostock Seawolves vermelden einen weiteren Spielerabgang: Nach zwei Spielzeiten trennen sich die Wege von Kapitän Jordan Talbert und dem Rostocker Basketball-Zweitligisten. Der Vertrag mit dem charismatischen US-Amerikaner wird nicht verlängert.

08.07.2019

Der EBC Rostock hat mit Mladen Ljiljanic einen neuen Trainer für die 2. Herrenmannschaft und die U19 gefunden. Sein Vorgänger Nicolai Coputerco übernimmt U16 des Basketball-Klubs.

04.07.2019

Basketball-Zweitligist Rostock Seawolves muss Terrell Harris zu den Chemnitz Niners ziehen lassen. Der drittbeste Schütze der vergangenen Saison unterschrieb bei den Sachsen einen Einjahresvertrag.

26.06.2019