Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Basketball Seawolves starten mit „Papst“ in Vorbereitung
Sportbuzzer Sportmix Basketball Seawolves starten mit „Papst“ in Vorbereitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 05.08.2019
Der US-Amerikaner Malik Pope komplettiert den Kader der Rostock Seawolves für die zweite Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Quelle: Klub/Archiv
Anzeige
Rostock

Rechtzeitig zum Vorbereitungsstart auf die zweite ProA-Saison am Montagnachmittag haben die Rostock Seawolves ihren letzten Neuzugang verpflichtet und somit ihren zwölf Mann starken Kader komplettiert. Aus der G-League, der Entwicklungsliga der Nordamerikanischen Basketball Liga NBA, wechselt Malik Pope in die Hansestadt. Der US-Amerikaner kommt von Greensboro Swarm aus dem US-Bundesstaat North Carolina. Das ist das Nachwuchsteam der Charlotte Hornets.

Pope soll für die Seewölfe vor allem auf den Flügelpositionen für Furore sorgen. Seawolves-Teammanager Jens Hakanowitz freut sich schon auf den 2,08-Meter großen Modellathlet. „Wir haben uns für Malik Pope entschieden, weil er mit seiner Kombination aus Größe und Athletik über sehr viel Potenzial verfügt. Er strahlt Korbgefahr sowohl von außen als auch in der Zone aus. Das macht ihn zu einem sehr unberechenbaren und spannenden Spieler“, sagt der ehemalige Profi.

Für Pope – zu Deutsch Papst – reichte es nicht für den Wechsel in die NBA, weswegen er im vergangenen Jahr zunächst den Schritt nach Griechenland zu Paok Thessaloniki wagte. Doch richtig in Fahrt kam er beim Erstligisten nicht, weswegen er zunächst in die Vereinigten Staaten zurückkehrte. In Rostock will der sprunggewaltige Pope nun erneut Fuß in Europa fassen.

Sein neuer Trainer Milan Skobalj hat somit zum Start der Saisonvorbereitung die vollständige Equipe zur Verfügung. Nach den sogenannten Entry-Talks, den Eingangsgesprächen mit seinen Spielern, starten die Seewölfe heute im neuen Trainingszentrum in Bargeshagen mit dem Mannschaftstraining.

Bis zum Start am 22. September steht für den Zweitligisten ein intensives Vorbereitungsprogramm auf den Plan. Die größten Highlights sind dabei das Jubiläumsspiel am 31. August (19.30 Uhr) gegen Rasta Vechta in der Stadthalle zum 25. Geburtstag des Stammvereins EBC Rostock und der Alles Paletti-Cup in der Ospa-Arena.

Das Turnier findet am 7. und 8. September mit namhafter Beteiligung statt. So haben der Bundesliga-Aufsteiger Hamburg Towers und der letztjährige Aufstiegsmitfavorit in der ProA, die Chemnitz Niners, ihr Kommen zugesagt. Das Viererfeld komplettiert FOG Naestved aus Dänemark.

Darüber hinaus gastieren die Seawolves vom 19. bis 23. August beim Erstliga-Klub Crailsheim Merlins, absolvieren dort ihr Trainingslager. Am 21. August testen sie dort gegen Ligakonkurrent Nürnberg Falcons.

Tickets für das Jubiläumsspiel in der Stadthalle und den Alles-Paletti-Cup unter:

 

Alle Testspiele im Überblick: 

14.8. Itzehoe Eagles (ProB)17.8. Lok Bernau (ProB)21.8. Nürnberg Falcons (ProA) in Crailsheim24./25.8. Turnier in Iserlohn mit Iserlohn Kangaroos (ProB), Bayer Giants Leverkusen u. Phönix Hagen (beide ProA)31.8. Rasta Vechta (BBL) in der Stadthalle Rostock1.9. Bakken Bears (Dänemark) 7./8.9. Alles Paletti Cup (Ospa-Arena) mit Hamburg Towers, Chemnitz Niners, FOG Naestved14.09. Svendborg (Dänemark)15.09. Horsens IC (Dänemark)

René Warning

Mit sieben neuen Spielern werden sich ab Montag die Rostock Seawolves auf die zweite Saison in der ProA vorbereiten. Ein neues Trainingszentrum in Bargeshagen steht dafür kurz vor der Fertigstellung.

22.07.2019

Die Rostock Seawolves starten am 22. September gleich mit einem echten Höhepunkt in ihre zweite Saison in der 2. Basketball Bundesliga ProA. Zum Auftakt ist Erstliga-Absteiger Science City Jena zu Gast in der Stadthalle Rostock. Zehn der 16 Seawolves-Heimspiele finden sonntags (16 Uhr) statt.

11.07.2019

Die Rostock Seawolves vermelden einen weiteren Spielerabgang: Nach zwei Spielzeiten trennen sich die Wege von Kapitän Jordan Talbert und dem Rostocker Basketball-Zweitligisten. Der Vertrag mit dem charismatischen US-Amerikaner wird nicht verlängert.

08.07.2019