Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Basketball Seawolves wollen dritten Sieg in Serie
Sportbuzzer Sportmix Basketball

Seawolves wollen gegen die Nürnberg Falcons dritten Sieg in Serie holen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 24.01.2020
Donte Nicholas will mit den Seawolves in Nürnberg punkten. Quelle: Gunnar Rosenow
Anzeige
Rostock

Die Rostock Seawolves (10., 18) wollen am Sonnabend (19.30 Uhr) nach zwei Heimsiegen in Serie in der 2. Basketball-Bundesliga nun auch auswärts bei den Nürnberg Falcons punkten. Es wäre der erste Erfolg in der Fremde für den neuen Seawolves-Trainer Dirk Bauermann. Das erste Auswärtsspiel unter dem Krefelder hatten die Seewölfe knapp mit 79:82 in Bremerhaven verloren.

Bauermanns Ziel für die Partie in Bayern ist klar. „Wir wollen in der Tabelle nach oben klettern. Allerdings wird es ein schwerer Kampf“, sagt der 62-Jährige.

Bei den Tabellen-Nachbarn verlief die Saison bislang unruhig. Während die Seawolves ihren Erwartungen (noch) nicht gerecht werden konnten, traf es die Falcons schlimmer. Auch sie wechselten den Trainer, doch schwerwiegender wog ein Vier-Punkte-Abzug aufgrund finanzieller Missstände. Nun kämpfen beide Teams um die Play-offs, sind aber auf Tuchfühlung mit dem Achten Kirchheim, der bislang den letzten Platz für die Meisterrunde belegt.

Livestream:airtango.live

Von René Warning

Sportbuzzer Wegweisendes Spiel um den Aufstieg - EBC II braucht Sieg in wegweisendem Spiel

Für die Reserve der Rostock Seawolves (1., 22) steht am Sonntag (17 Uhr) im Traininsgzentrum Bargeshagen ein wegweisendes Spiel auf dem Programm. Gegen den Tabellendritten BG Halstenbek/Pinneberg (18) muss ein Sieg her, um den Abstand auf die Konkurrenz beizubehalten.

23.01.2020

Die Reserve der Rostock Seawolves hat im Kampf um den Aufstieg einen Dämpfer kassiert. Gegen Mitkonkurrent Rot-Weiß Cuxhaven (2., 20 Punkte) gab es für den Tabellenführer (22) eine 85:100-Niederlage.

20.01.2020

Die Rostock Seawolves haben am Sonntagnachmittag die PS Karlsruhe Lions in der 2. Basketball-Bundesliga ProA 80:70 (44:35) bezwungen. Mit 18 Punkten liegen sie nun auf Rang elf.

19.01.2020