Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Biathlon Fourcade holt 70. Weltcupsieg - Lesser Fünfter
Sportbuzzer Sportmix Biathlon Fourcade holt 70. Weltcupsieg - Lesser Fünfter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 24.03.2018
Martin Fourcade holte in Tjumen in der Verfolgung seinen 70. Weltcupsieg. Quelle: Jan Olav Nesvold/bildbyran Via Zuma Press
Anzeige
Tjumen

Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade hat beim Saisonfinale im sibirischen Tjumen seinen 70. Weltcupsieg gefeiert. Der fünfmalige Olympiasieger setzte sich in der Verfolgung überlegen mit einem Fehler vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö und Lukas Hofer aus Italien durch.

Fourcade sicherte sich mit seinem neunten Saisonerfolg nach den Disziplinwertungen im Einzel (zusammen mit Johannes Thingnes Bö) sowie dem Sprint auch die kleine Kristallkugel in der Verfolgungswertung. Auch die Wertung im abschließenden Massenstart am Sonntag hat er so gut wie sicher.

Anzeige

Schon am Donnerstag hatte der 29-Jährige mit dem Sprinterfolg seinen siebten Weltcupgesamtsieg in Serie perfekt gemacht. Das hatte vor ihm noch niemand im Biathlon-Sport geschafft. Zudem stand der elfmalige Weltmeister in all seinen 20 Saisonrennen und saisonübergreifend 23 Mal in Serie auf dem Podest. Auch das ist einmalig.

Bester Deutscher war Erik Lesser auf Rang fünf. Der Sprint-Sechste leistete sich drei Strafrunden und verpasste sein drittes Podest des Winters um 40,1 Sekunden. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer wurde guter Sechster und Simon Schempp lief auf Rang 15. Benedikt Doll, Johannes Kühn und Roman Rees schafften es nicht in die Top 20.

dpa

Mehr zum Thema

Die EU sichert Großbritannien im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal wie erwartet Solidarität zu. Eine klare Schuldzuweisung in Richtung Moskau bleibt jedoch aus. Schafft es Putin, die EU zu spalten?

19.03.2018

In Westeuropa wettern Rechtspopulisten gegen die alten Eliten. Wenn es aber um Russlands Präsidenten Wladimir Putin geht, freuen sich Gauland, Le Pen & Co., wenn alles beim Alten bleibt.

19.03.2018

Fast jede ostdeutsche Stadt hat ihre Gorki-Straße. Der russische Schriftsteller wurde vor 150 Jahren geboren. Er kämpfte für Gerechtigkeit. Doch seine Vergötterung in der Sowjetunion hat die Literatur über Jahrzehnte belastet.

23.03.2018