Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Biathlon Rees wird Vierter - Björndalen verpasst Olympia-Norm
Sportbuzzer Sportmix Biathlon Rees wird Vierter - Björndalen verpasst Olympia-Norm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 10.01.2018
Roman Rees hat bei seinem Heim-Weltcup in Ruhpolding knapp das Podium verpasst.
Roman Rees hat bei seinem Heim-Weltcup in Ruhpolding knapp das Podium verpasst. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Ruhpolding

Biathlet Roman Rees hat zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding den ersten Podestplatz seiner Karriere knapp verpasst.

Der 24-Jährige blieb am Mittwoch im Einzel fehlerfrei und hatte am Ende nur 12,8 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Damit schaffte Rees das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere und auch die Olympia-Norm. Seinen fünften Saisonsieg sicherte sich der Franzose Martin Fourcade vor dem Tschechen Ondrej Moravec und Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. In die Top 20 liefen noch Arnd Peiffer als Elfter, Simon Schempp als 13. und Johannes Kühn auf Rang 16.

Derweil ist für Rekord-Weltmeister Ole Einar Björndalen der Traum von seinen siebten Olympischen Winterspielen in Serie geplatzt. Der 43 Jahre alte Norweger wurde nach drei Fehlern nur 42. und verpasste damit bei seiner letzten Chance die Olympia-Norm. Weil sich der erfolgreichste olympische Wintersportler auch nicht für den Massenstart qualifizierte, könnte es das letzte Karriererennen des 94-maligen Weltcupsiegers und 20-maligen Weltmeisters gewesen sein.

dpa

Mehr zum Thema

In der Vorsaison eilte Laura Dahlmeier von Erfolg zu Erfolg. Erwartet werden eigentlich nur Siege oder Podestplätze von der Weltmeisterin. Aber im Olympia-Winter läuft es noch nicht perfekt. Auch Simon Schempp rennt mit Blick auf den Saisonhöhepunkt etwas die Zeit davon.

07.01.2018

Vorhang auf für den zweiten Teil der Biathlon-Festspiele in Deutschland. Nach Oberhof geht es für die Skijäger in Ruhpolding weiter. In Bayern sind zwei wieder fit, die in Thüringen noch gefehlt haben. Und Laura Dahlmeier wird vom Bundestrainer in Schutz genommen.

09.01.2018

Bei Simon Schempp zwickt ausgerechnet im Olympia-Winter der Rücken. Gut vier Wochen vor den Winterspielen in Pyeongchang sucht der Massenstart-Weltmeister seine Form. In Ruhpolding soll der Anfang gemacht werden.

10.01.2018
10.01.2018
10.01.2018
10.01.2018