Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Boxen Boxweltmeister Joshua besiegt Parker
Sportbuzzer Sportmix Boxen Boxweltmeister Joshua besiegt Parker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 01.04.2018
Anthony Joshua feiert nach seinem Sieg über Joseph Parker seinen dritten WM-Titel.
Anthony Joshua feiert nach seinem Sieg über Joseph Parker seinen dritten WM-Titel. Quelle: Nick Potts
Anzeige
Cardiff

Boxweltmeister Anthony Joshua aus Großbritannien hat seine Vormachtstellung im Schwergewicht ausgebaut.

Der 28 Jahre alte Champion der großen Verbände WBA und IBF bezwang am Samstagabend in Cardiff den Neuseeländer Joseph Parker einstimmig nach Punkten und nahm seinem Rivalen den WM-Gürtel des Verbandes WBO ab. Damit fehlt dem Engländer nur noch der Gürtel des WBC, um als Vierfachweltmeister unumstrittener Champion in der Königsklasse des Boxens zu sein. Den WBC-Titel hält der Amerikaner Deontay Wilder.

Joshua ist nunmehr in 21 Profikämpfen unbesiegt. Erstmals musste er über die Runden gehen. Die 20 Kämpfe zuvor hatte er durch K.o. gewonnen. Parker musste im 25. Kampf seine erste Niederlage hinnehmen. Für seinen Erfolg soll der Brite rund 17 Millionen Euro kassieren. Parkers Börse wird auf acht Millionen Euro geschätzt.

78 000 Zuschauer im Principality-Stadion von Cardiff, der Nationalarena von Wales, sahen einen unspektakulären, phasenweise langweiligen Kampf. Der 1,98 Meter große Brite zermürbte den fünf Zentimeter kleineren und 2,7 Kilogramm leichteren Neuseeländer mit seiner linken Führhand. Parker vermied das Risiko und konnte Joshua nie in Gefahr bringen.

Joshua hatte sich in Deutschland durch den Kampf gegen Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko vor elf Monaten einen Namen gemacht. Damals siegte der Brite in einem hochklassigen Kampf durch technischen K.o. Seinen vierten großen WM-Titel könnte sich London-Olympiasieger Joshua in der zweiten Jahreshälfte holen. Dann soll es zum Kampf gegen WBO-Champion Wilder kommen.

dpa

Mehr zum Thema

Im Fall des vergifteten Ex-Agenten Skripal stehen die Zeichen auf Konfrontation. Nach der Ausweisung russischen Diplomaten durch westliche Staaten wird nun auf die russische Antwort gewartet.

27.03.2018

Nach zuvor 22 Länderspielen ohne Niederlage hat Weltmeister Deutschland erstmals wieder verloren. 82 Tage vor dem ersten Spiel bei der WM in Russland gab es am Dienstag in Berlin ein 0:1 gegen das erstarkte Brasilien.

27.03.2018

Bundestrainer Joachim Löw hätte sich eine andere Leistung seines DFB-Teams gegen Rekord-Weltmeister Brasilien gewünscht. Sorgen bereitet ihm das 0:1 in Berlin mit Blick auf die WM in Russland aber nicht allzu sehr.

28.03.2018