Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Boxen Schweriner Duo holt Weltcup-Siege
Sportbuzzer Sportmix Boxen

Schweriner Box-Duo holt Weltcup-Siege

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 21.12.2020
Das Team vom BC Traktor Schwerin beim Weltcup in Köln mit den Turniersiegern Deniel Krotter und Kevin Boakye-Schumann (4. und 5.v.l.). Quelle: BC Traktor Schwerin
Anzeige
Köln/Schwerin

Zwei Weltcup-Siege für den Box-Olympiastützpunkt Schwerin: Beim Cologne-World Cup in Köln haben Weltergewichtler Deniel Krotter und Mittelgewichtler Kevin Boakye-Schumann ihre Finalkämpfe gewonnen. Krotter bezwang in seinem dritten und letzten Turnierkampf in der Motorworld-Rheinland-Halle den Niederländer Delano James nach Punkten. Es war ein enges Gefecht und endete mit 3:2 Punktrichterstimmen zugunsten des gebürtien Bayern, der seit geraumer Zeit unter Stützpunkttrainer Michael Timm in Schwerin trainiert.

Kevin Boakye-Schumann, Schützling der Trainer Andre Walther und Michael Timm, gab die erste Runde gegen seinen kampfstarken Final-Kontrahenten Max van der Pas (Niederlande) nach Punkten ab. Im zweiten Abschnitt drehte Kevin energisch auf. Sein Gegner musste nach schweren Wirkungstreffern an den Kopf zweimal angezählt und schließlich aus dem Kampf genommen werden. Sieger durch RSC in Runde zwei und souveräner Weltcup-Gewinner: Kevin Boakye-Schumann.

Anzeige

Leichtgewichtler David Gkevorgkian, vom Leistungsstützpunkt der Sportschule nahm am Finalabend als dritter Boxer aus der alten und wiedererstarkten Boxhochburg Schwerin eine Bronzemedaille entgegen.

Sportdirektor Paul Döring vom BC Traktor Schwerin war voll des Lobes über seine Delegation. „Tolle Team-Leistung unserer fünf Boxer, die hier am Start waren, und aller Trainer vom Stützpunkt sowie den Heimtrainern. Ein Beleg für die ausgezeichnete Arbeit der vergangenen Wochen.“ Er dankte zugleich dem Deutschen Box-Sportverband (DBV) und den Veranstaltern für die aufwendige und perfekte Organisation unter erschwerten Corona-Bedingungen.

Insgesamt gab es für die deutschen Boxer in Köln vier Turniersiege: Neben Krotter und Boyake-Schumann triumphierten auch die WM-Dritte Nadine Apetz (Köln/bis 69 kg) und Nelvie Tiafack (Köln/über 91 kg), dessen Gegner aus Indien im Finale nicht antrat. In den Kämpfen zuvor hatte er starke Leistungen gezeigt. „Wegen Pandemie hatten wir diesmal nicht die gewohnte Quantität, aber vor allem Frankreich und Indien hatten Weltspitzenathleten in den Ring gebracht“, sagte Martin Volke, Leistungssportreferent im DBV. Boxer aus acht Ländern waren dabei. Volke: „Der Cup war wichtig auf dem Weg zu Olympia in Tokio.“

Von Jürgen Schultz