Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Eishockey Finaler Showdown: Was spricht für Berlin - was für München
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Finaler Showdown: Was spricht für Berlin - was für München
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 26.04.2018
Bereits im sechsten Spiel der Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und dem EHC Red Bull München ging es hoch her. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Berlin

Beenden die Eisbären Berlin ihre imposante Aufholjagd im Playoff-Finale mit dem deutschen Eishockey-Meistertitel, oder kann der EHC Red Bull München nach zwei Frusterlebnissen im entscheidenden siebten Spiel auf eigenem Eis am Donnerstag zurückschlagen?

Das spricht für die Eisbären Berlin:

Anzeige

Das Momentum:

Das Team von Trainer Uwe Krupp ist nach der famosen Aufholjagd von 1:3 auf 3:3 im psychologischen Vorteil. „Alles ist möglich“, hatte Kapitän André Rankel schon vor dem 5:3-Galaauftritt im sechsten Match gesagt. Auch wenn es von den erfolgsverwöhnten Münchnern niemand offen zugeben würde: Die Nerven beim Titelverteidiger flattern.

Steigerung der Spezial-Teams:

Die Eisbären haben sich im Laufe der Serie gesteigert. Vor allem im Powerplay-Spiel und in Unterzahl sah der Hauptstadtclub viel besser aus. „Wir haben uns auf Provokationen der Münchner eingestellt. Das haben wir ganz gut im Griff gehabt, um nicht zu viele Strafzeiten zu bekommen“, sagte Angreifer Daniel Fischbuch.

Das spricht für den EHC Red Bull München:

Individuelle Klasse und Erfahrung:

Im Team der Münchner befinden sich sieben Spieler, die olympisches Silber gewannen. Profis wie Kapitän Michael Wolf, der fünfmalige deutsche Meister Mads Christensen, Top-Scorer Keith Aucoin, Star-Verteidiger Yannic Seidenberg oder Torwart Danny aus den Birken vereinen individuelle Klasse und Erfahrung. Das kann am Ende den Ausschlag geben.

Der Trainer:

Der siebenmalige Meistercoach Don Jackson ist die herausragende Trainerfigur der zurückliegenden Jahre in der DEL. Der Stanley-Cup-Sieger kennt das Geschäft wie kaum ein Zweiter. Wenn es einem Coach gelingt, sein Team wieder aufzurichten und perfekt auf Match sieben vorzubereiten, dann ihm. Eisbären-Coach Uwe Krupp gewann noch nie den DEL-Titel. Mit den Kölner Haien stand der Stanley-Cup-Gewinner und Ex-Bundestrainer 2013 und 2014 im Finale - und verlor gegen die Eisbären beziehungsweise Ingolstadt.

dpa

Mehr zum Thema

In der Final-Serie gegen München liegen die Berliner mit 1:3 zurück. Der Titelverteidiger kann am Sonntag zur Meisterfeier rüsten. Eisbären-Kapitän Rankel hofft nur noch vage auf die Wende.

21.04.2018

Beim EHC Red Bull München war alles angerichtet für die Meisterparty. Dann aber verdarben die Eisbären Berlin dem DEL-Favoriten mit einer starken Vorstellung und einem Overtime-Happy-End den vorzeitigen Titelgewinn. Nun geht die Serie noch einmal zurück in die Hauptstadt.

22.04.2018

Schon einmal haben die Berliner Eisbären ein famoses Comeback in den DEL-Finals hingelegt, 2012 in Mannheim. Sechs Jahre danach hoffen die Hauptstädter gegen München auf ein ähnliches Eishockey-Wunder. Vor Partie Nummer sechs am Dienstag ist das Titelrennen wieder offen.

23.04.2018