Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Eishockey NHL: Grubauer stark - Draisaitl verliert mit Edmonton
Sportbuzzer Sportmix Eishockey NHL: Grubauer stark - Draisaitl verliert mit Edmonton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:23 28.02.2018
Capitals-Torwart Philipp Grubauer (l) sicherte seinem Team den Sieg. Quelle: Scott Taetsch/csm Via Zuma Wire
Anzeige
San Jose

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL nach zuvor drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage kassiert. Die Kanadier mussten sich den San Jose Sharks mit 2:5 (1:0, 0:4, 1:1) geschlagen geben.

Stürmer Joe Pavelski (22. Minute) war mit einem Treffer und drei Torvorlagen der überragende Spieler bei den Sharks. Für die Oilers trafen Kapitän Connor McDavid (5.) und Jesse Puljujärvi (47.). Mit 58 Punkten bleibt Edmonton weiter auf dem drittletzten Platz in der Western Conference.

Anzeige

Nationalmannschafts-Kollege Tom Kühnhackl kassierte bei seiner Rückkehr nach überstandener Verletzungspause mit den Pittsburgh Penguins ebenfalls eine Niederlage. Der Stanley-Cup-Champion verlor gegen die New Jersey Devils 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Für Kühnhackl war es der erste Pflichtspieleinsatz seit dem 6. Februar. Aufgrund einer Unterkörperverletzung stand der 26-jährige Landshuter den Penguins in den vergangenen acht Spielen nicht zur Verfügung. Der Titelverteidiger belegt mit 76 Punkten den dritten Platz in der Metropolitan Division.

Nationaltorhüter Philipp Grubauer setzte sich mit den Washington Capitals im Duell der Hauptstadt-Teams mit 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) gegen die Ottawa Senators durch. Der 26-jährige Rosenheimer überzeugte mit 28 Paraden. Washington liegt mit 79 Punkten an der Spitze der Metropolitan Division. Die Los Angeles Kings gewannen gegen die Vegas Golden Knights 4:1 (1:1, 2:0, 1:0). Das Team von Nationalspieler Tobias Rieder belegt mit 75 Punkten aktuell den dritten Platz in der Pacific Division.

dpa

Mehr zum Thema

Die deutschen Eishockey-Cracks haben ein denkwürdiges Olympia-Finale knapp verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm musste sich den Olympischen Athleten aus Russland 3:4 geschlagen geben und reist mit der Silbermedaille aus Pyeongchang ab.

25.02.2018

Eishockey-Oberligist verliert in Hamburg mit 3:5

26.02.2018

Eishockey-Oberligist verliert in Hamburg mit 3:5

26.02.2018
Anzeige