Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball DHB-Pokal: Traumlos für Stiere, Empor gegen Oranienburg
Sportbuzzer Sportmix Handball DHB-Pokal: Traumlos für Stiere, Empor gegen Oranienburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 18.06.2019
Empor-Trainer Till Wiechers. Quelle: FOTO: CORNELIUS KETTLER
Anzeige
Rostock

Die Handballer der Mecklenburger Stiere Schwerin haben für die erste Runde des DHB-Pokals ein Traumlos gezogen. Der Drittligist tritt am 17. August gegen den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt an. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Düsseldorf.

Eine machbare Aufgabe erwischte der HC Empor Rostock, der zunächst gegen den ebenfalls in der Nord-Ost-Staffel der 3. Liga beheimateten Oranienburger HC spielt. Im Erfolgsfall träfen die Rostocker, die im Vorjahr nicht im DHB-Pokal gestartet sind, in der 2. Runde am 18. August auf den Bundesligisten GWD Minden oder den ambitionierten Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen.

Die beiden ersten Pokalrunden werden in der Saison 2019/20 letztmals in deutschlandweit 16 Viererturnieren ausgespielt, aus denen sich der jeweilige Sieger für das Achtelfinale qualifiziert. Die Austragungsorte werden zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt, wobei der klassentiefste Klub das erste Zugriffsrecht hat. Der Pokalsieger 2020 wird in der Endrunde am 4. und 5. April kommenden Jahres in Hamburg ermittelt.

In der neuen 3. Liga trifft Empor auf alte Bekannte: Der HCE spielt in der Nord-Ost-Staffel (bisher Nord). Zu den 15 Rivalen gehören erneut Eintracht Hildesheim, der TSV Altenholz und die Mecklenburger Stiere. Neu dabei sind Zweitliga-Absteiger Dessau-Roßlauer HV sowie die Aufsteiger TuS Vinnhorst und die HG Hamburg Barmbek. „Wir können uns auf interessante Spiele freuen“, sagt Empor-Klubchef Tobias Woitendorf. „Mit Dessau ist ein sehr attraktiver Gegner hinzugekommen. Das ist eine Stadt mit einer großen Handball-Tradition.“

Zwei der vier Staffelsieger steigen in die 2. Bundesliga auf. Ein weiterer Meister erhält die Chance zum Aufstieg gegen den Tabellen-16. der 2. Liga. Absteigen müssen die drei Letztplatzierten. Die Saison beginnt am 24. August.

Kai Rehberg

Der HC Empor Rostock musste am Freitagabend seine vierte Saison-Niederlage und damit einen Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen. Bei der HSG Ostsee in Grömitz unterlag der Tabellenführer am Freitagabend nach hartem Kampf mit 24:26.

05.04.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat den norwegischen Weltklasse-Profi Sander Sagosen von der Saison 2020/21 an für drei Jahre verpflichtet. Der 23 Jahre alte zentrale Rückraumspieler kommt vom französischen Meister Paris Saint-Germain nach Kiel.

22.03.2019

Handball-Rekordmeister THW Kiel droht am Ende der Saison ein sechsstelliges Minus. In der Vorsaison hatten sich die „Zebras“ erstmals nach 14 Jahren nicht für die Champions League qualifiziert.

26.02.2019