Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball Kieler Handballern droht sechsstelliges Minus
Sportbuzzer Sportmix Handball Kieler Handballern droht sechsstelliges Minus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 26.02.2019
Wird in der neuen Saison THW-Coach: Ex-Profi Filip Jicha. Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

Handball-Rekordmeister THW Kiel droht nach Aussagen des ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Ziegenbein am Ende der Saison ein sechsstelliges Minus. „Nach den jetzigen Zwischenabschlüssen erwarten wir am Ende des laufenden Geschäftsjahres ein deutliches Minus in der genannten Größenordnung“, sagte der 62-Jährige, der am Ende der vergangenen Woche aus gesundheitlichen Gründen seinen Posten niedergelegt hat, in einem Interview der „Kieler Nachrichten“.

Nach Abschluss der Vorsaison hatten sich die „Zebras“ erstmals nach 14 Jahren nicht für die Champions League qualifiziert. Schwierig sei zudem die Verteidigung von Trainer Gislason in der Phase der ausbleibenden großen Erfolge gewesen. Dazu kam das Erstarken des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel. Ziegenbein: „Wir wussten zuerst nicht, wohin die Reise geht, und haben dann gemerkt, dass auch an unserer Struktur gerüttelt wurde und wir regionale Sponsoren verloren haben.“ Dennoch habe der Verein sportlich die besten Voraussetzungen, „dass wir wieder an die europäische Spitze herankommen können“.

Eine entscheidende Weichenstellung für Ziegenbein war die Verpflichtung des ehemaligen THW-Profis Filip Jicha als Nachfolger von Trainer Alfred Gislason: „Da gibt es ja einige Kritiker, die sagen, das sei zu früh, zu schnell oder zu mutig gewesen. Aber den Mut haben wir gehabt.“ Ebenso wichtig sei die Besetzung des Postens des Sportlichen Leiters mit Viktor Szilagyi gewesen. Als Höhepunkt seiner gut zehnjährigen Zeit im Aufsichtsrat bezeichnete Ziegenbein die Fertigstellung des THW-Leistungszentrums im Altenholz.

Franko Koitzsch

Die Drittliga-Handballer des HC Empor Rostock haben auch das letzte Spiel des Jahres gewonnen. Beim Oranienburger HC behaupteten sie sich mit 25:23.

23.12.2018

Während das Sportjahr 2018 für die Drittliga-Handballer des HC Empor Rostock am Sonnabend mit der Partie beim Oranienburger HC (20:12 Punkte/Platz 6) zu Ende geht, macht Dennis Mehler „Überstunden“. Der 18-Jährige vom Drittliga-Tabellenführer wurde für ein Turnier der U-19-Auswahl nominiert.

21.12.2018

Elf Wochen vor Beginn der Heim-WM nutzen die deutschen Handballer die Pflichtaufgaben in der EM-Qualifikation zum Testen unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Schützenfest gegen Israel sollen die Abläufe am Sonntag im Kosovo weiter verfeinert werden.

25.10.2018