Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball Handballer ermitteln Landespokalsieger in Güstrow
Sportbuzzer Sportmix Handball Handballer ermitteln Landespokalsieger in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 06.04.2018
Bereit für die Finalrunde im Landespokal-Wettbewerb: die Handballerinnen des SV Warnemünde. Quelle: Foto: Verein
Rostock

Bei den Handballerinnen des SV Warnemünde und des Rostocker HC II ist die Vorfreude riesig. Sie werden am Sonntag beim Finalturnier des Handballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (HVMV) – dem sogenannten Final Four – in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow um den Einzug ins Landespokal-Endspiel kämpfen.

Die Warnemünderinnen posteten am Mittwoch auf ihrer Facebookseite: „Die letzten Vorbereitungen für das Final Four laufen. Heute und morgen geht’s noch mal auf die Trainingsfläche, und am Sonntag hoffen die 1. Damen auf eure Unterstützung.“ Sie träumen vom Gewinn des Pokal-Wettbewerbs. Im Vorjahr waren sie im Halbfinale am späteren Sieger SV Grün-Weiß Schwerin II (29:31) gescheitert. Der Titelverteidiger schied in dieser Saison allerdings schon im Achtelfinale gegen den SV Fortuna Neubrandenburg aus.

Gegen die Vier-Tore-Städterinnen muss der SV Warnemünde diesmal im zweiten Halbfinale ran. Die Mannschaft von Trainer Stefan Strack wird erneut als Außenseiter in die Partie gehen, die um 12 Uhr beginnen soll. Fortuna Neubrandenburg kann als Tabellenzweiter der höchsten Landesspielklasse noch auf die Rückkehr in die Oberliga Ostsee-Spree hoffen. Der SVW belegt in der MV-Liga den siebten Rang. Für die Rostockerinnen ist der Landespokal ein Höhepunkt der Saison 2017/18.

Los geht’s beim Final Four bereits um 9 Uhr mit dem Spiel des Rostocker HC II gegen MV-Liga- Kontrahent Stralsunder HV. Die Sundstädterinnen belegen aktuell den dritten Tabellenplatz. Aufsteiger RHC II rangiert auf dem fünften Platz. Kurios: Weil das erste Punktspiel abgesagt wurde, werden beide Seiten bis zum Saisonende noch dreimal gegeneinander antreten – zunächst im Pokal und danach zweimal im Ligabetrieb.

Unterdessen wird am Sonnabend erstmals ein Tag des Jugendhandballs vom HVMV durchgeführt. Dort ermitteln die qualifizierten Teams der männlichen B-Jugend sowie der weiblichen und männlichen C-Jugend ihre Landesmeister und Medaillengewinner. Die C-Jugend des HC Empor Rostock trifft im Finale ab 14.30 Uhr auf den SV Mecklenburg Schwerin. Mit der Veranstaltung will der HVMV die Jugend fördern und einen weiteren Höhepunkt organisieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Landestrainer Tobias Matelicz arbeite zudem mit Hochdruck daran, den Jugendhandball in MV attraktiver und konkurrenzfähiger zu machen.

Spielplan Final Four:

Halbfinalspiele, Männer: HSV Grimmen – Stralsunder HV II (10.30 Uhr), Güstrower HV – SV Fortuna Neubrandenburg (13.30 Uhr).

Halbfinals, Frauen: Rostocker HC II – Stralsunder HV (9 Uhr), SV WarnemündeSV Fortuna Neubrandenburg (12 Uhr).

Finale, Frauen: 16 Uhr

Finale, Männer: 18 Uhr

tb

Mehr zum Thema

Stau bremst Handballer aus – Spiel abgesagt

03.04.2018

Der umstrittene Handball-Bundestrainer Christian Prokop will nach der verpatzten EM einen sportlichen und persönlichen Neuanfang starten.

03.04.2018

Ab jetzt steht die Heim-WM im Fokus. Nach der schwachen EM in Kroatien bestreiten Deutschlands Handballer am Mittwoch ihr erstes Testspiel vor der WM im kommenden Januar. Dabei steht vor allem Bundestrainer Christian Prokop im Fokus.

04.04.2018

Frauen und zweites Männerteam kämpfen um den Handball-Landespokal

06.04.2018

Schweriner Handballerin unterschreibt Vertrag

06.04.2018

Schweriner Handballerin unterschreibt Vertrag

06.04.2018