Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball Nach verpasstem Aufstieg: Empor greift wieder an
Sportbuzzer Sportmix Handball Nach verpasstem Aufstieg: Empor greift wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 09.07.2019
Empor-Spieler Philipp Asmussen (l). im Zweikampf mit Yannik Muenchberger (1.VfL Potsdam). Quelle: Julius Frick
Anzeige
Rostock

Die Zeit des Relaxens geht für Handball-Drittligist HC Empor Rostock ihrem Ende entgegen: Am Mittwochnachmittag bittet Trainer Till Wiechers seine Mannen nach nur fünfeinhalb Wochen Pause wieder zum Training. Mit Per-Oke Kohnagel (25), Ole Diringer (23), Jonas Ottsen (26) und Jaris Tobeler (18) werden auch die vier Neuverpflichtungen beim Auftakt mit von der Partie sein.

Der Coach hat sich in der kurzen Pause beim Wandern in Südtirol erholt und dabei abgeschaltet. Mit der unglücklichen Relegation habe er „komplett abgeschlossen“. Trotz des knappen Scheiterns sei er stolz auf sein Team und freue sich jetzt auf die neue Saison, betont der 36-Jährige. Er wird zunächst Wert auf die Athletik legen und erst ab 22. Juli den Ball ins Spiel bringen. „Wir wollen auch in der neuen Saison in jedem Spiel das Beste rausholen und uns in allen Bereichen weiterentwickeln“, gibt Wiechers vor.

In der Vorbereitung wird er zunächst alle Mann an Bord haben. Dann muss er jedoch vorerst auf Jaris Tobeler verzichten, der in die U-19-Auswahl des DHB berufen wurde. Dagegen wird Leon Mehler (20) entgegen früherer Planungen doch zur Verfügung stehen. Der Torhüter ist wider Erwarten nicht für die am kommenden Dienstag beginnende U-21-WM in Spanien nominiert worden.

Einer, der nach der verlorenen Relegation sehr enttäuscht war, ist Philipp Asmussen. Inzwischen hat der Linkshänder den verpassten Zweitliga-Aufstieg allerdings abgehakt. „Außerdem war die gesamte Saison sehr wertvoll, weil wir viel gelernt haben“, sagt der 22-Jährige. Er freut sich jetzt auf die kommenden Aufgaben. Bemerkenswert: „Wir haben als Mannschaft in den letzten Wochen einiges zusammen unternommen und auch schon mit den Neuen gegrillt. Die Jungs passen prima zu uns.“

Auch hinter den Kulissen des Drittliga-Meisters ist hart gearbeitet worden. So führt Empors Vorstandsvorsitzender Tobias Woitendorf derzeit aussichtsreiche Gespräche mit einem weiteren Großsponsor. „Wir wollen erneut oben angreifen, da ist jede Unterstützung willkommen“, sagt Woitendorf, der auch sonst einige Veränderungen im Verein verkünden kann. So wurde der Vorstand um zwei auf nunmehr sieben Personen vergrößert. Christina Wigger (Kooperationen) und Christoph Krause (Marketing) wollen helfen, die gestiegene Aufgabenfülle zu bewältigen. „Wir sind sehr froh um diese zusätzlichen Kräfte und Kompetenzen“, betont Woitendorf.

Dr. Christina Wigger (33) ist im Controlling der Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding GmbH (RVV) tätig. Sie wird sich vor allem darum bemühen, die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden in MV und darüber hinaus sowie mit Schulen und Kindertagesstätten zu stärken. Christoph Krause hat 2017 mit dem Dock Inn in Warnemünde zusammen mit seiner Geschäftspartnerin ein eigenes Hotelkonzept auf den Markt gebracht, das mittlerweile mehrfach ausgezeichnet wurde. Bei Empor kümmert er sich künftig in Abstimmung mit Andreas Meyer (Vorstand Sponsoring) um die Marketing-Aktivitäten des Vereins.

Zum 1. August nimmt die neue Verbandsnachwuchstrainerin Karleen Hartmann ihren (Vollzeit)-Job auf. Eine halbe Stelle als Kinderkoordinator füllt künftig Felix Mehrkens aus der Männermannschaft aus. Als Spieltagsorganisator für den Nachwuchs wurde das frühere Vorstandsmitglied Thomas Witte gewonnen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Geschäftsstelle absolviert Juniorennationalspieler Jaris Tobeler. Damit, so der HC Empor in einer Pressemitteilung, seien die Personalplanungen des Gesamtvereins für die Saison 2019/20 vorläufig abgeschlossen.

Burkhard Ehlers

Die Handballer der Mecklenburger Stiere Schwerin haben für die 1. Runde des DHB-Pokals ein Traumlos gezogen. Der Drittligist tritt am 17. August gegen den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt an. Der HC Empor Rostock erwischte mit Drittligist Oranienburger HC eine machbare Aufgabe.

18.06.2019

Der HC Empor Rostock musste am Freitagabend seine vierte Saison-Niederlage und damit einen Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen. Bei der HSG Ostsee in Grömitz unterlag der Tabellenführer am Freitagabend nach hartem Kampf mit 24:26.

05.04.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat den norwegischen Weltklasse-Profi Sander Sagosen von der Saison 2020/21 an für drei Jahre verpflichtet. Der 23 Jahre alte zentrale Rückraumspieler kommt vom französischen Meister Paris Saint-Germain nach Kiel.

22.03.2019