Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leichtathletik Hohe Sprünge auf dem Schweriner Marktplatz
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Hohe Sprünge auf dem Schweriner Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 10.07.2019
Nur als Organisatorin aktiv: Stabhochspringerin Martina Strutz. Quelle: FOTO: Bernd Thissen /dpa
Rostock/Schwerin

Zum zweiten Mal nach 2018 wird sich der Schweriner Marktplatz am Sonnabend in eine Stabhochsprung-Arena verwandeln. Der Förderverein Leichtathletik MV lädt ab 14 Uhr zum 4. internationalen Meeting der Frauen ein – die ersten beiden Auflagen fanden im Stadion statt. Insgesamt werden diesmal 16 Springerinnen dabei sein, ein Beleg für das Interesse an solchen Wettbewerben in Innenstädten.

„Ins Stadion bekommst du kaum Leute, also musst du zu den Leuten gehen“, sagt Martina Strutz. Die Vizeweltmeisterin von 2011 hat ihre Kontakte spielen lassen und wesentlichen Anteil an dem großen Starterfeld. Die 37-Jährige, die bei der Premiere auf dem Marktplatz im vergangenen Jahr Zweite hinter der Kielerin Anjuli Knäsche war, wird diesmal allerdings nicht springen. Nach einer Achillessehnen-Operation Ende Juli 2018 sei sie technisch noch nicht so weit, erzählt sie. Aber: „Ich bin hochzufrieden, trainiere erstmals seit langer Zeit wieder schmerzfrei.“

Die Palette der Springerinnen am Sonnabend reicht von Nachwuchsathletinnen bis hin zu Olympia- und WM-Teilnehmerinnen. Die Farben des Schweriner SC vertreten U-20-EM-Teilnehmerin Doville-Michelle Scheutzow und Lucy Lieger. Vom SC Potsdam kommt u.a. Leni-Freyja Wildgrube, die 2018 Gold bei den Olympischen Jugendspielen und bei der U-18-EM holte. Springerinnen aus den USA, Belgien, Mexiko, Tschechien, Schweden und Dänemark sorgen für internationales Flair.

Bereits ab 11 Uhr wird sich der männliche Nachwuchs auf dem Marktplatz präsentieren wird. Mit von der Partie sind die beiden Lokalmatadoren Tom Linus Humann und Gilian Ladwig. Dabei sind Sprünge zu erwarten, die deutlich über der Fünf-Meter-Marke liegen. „Gutes Wetter und viele Zuschauer“, so fasst Martina Strutz die Wünsche der Veranstalter zusammen.

Burkhard Ehlers

Leichtathletik Olympia-Neunter trainiert jetzt an der Küste - Weltklasse-Werfer peilt die 90 Meter an

Ein Weltklasse-Leichtathlet hat den Weg nach Rostock gefunden: Speerwerfer Julian Weber (24), aktuelle Nummer acht in der Welt, hat seine Geburtsstadt Mainz verlassen, um in Rostock bei Frauen-Bundestrainer Mark Frank zu trainieren.

20.03.2019

Christiane Schmalbruch sammelt international Medaillen und Rekorde. Sie zu zählen, hat die junggebliebene Seniorin aus Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) schon vor Jahren aufgegeben.

28.09.2018

TSG-Handballer empfangen Güstrower HV

21.09.2018