Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Motorsport Finne vorn beim Ostserspeedway
Sportbuzzer Sportmix Motorsport Finne vorn beim Ostserspeedway
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 22.04.2019
Rasmus Jensen (Dänemark), Tobias Busch (Stralsund) und Robert Lambert (GB) (v.l.) beim Güstrower Ostserspeedway 2019.  Quelle: Foto: Ralf Dreier
Anzeige
Güstrow

In den vergangenen zwei Jahren mussten die Speedway-Osterpokalrennen in Güstrow wegen schlechten Wetters und starken Schneefalls abgebrochen bzw. sogar abgesagt werden. Diesmal jedoch hatte der MC Güstrow das Glück der Tüchtigen. Bei bestem Frühlingswetter wurde den 4000 Zuschauern spannender Sport geboten. Wegen der anhaltenden Trockenheit war Staub nicht zu vermeiden, aber diese Situation wurde durch Bahndienste, jeweils nach zwei Läufen gemeistert.

Das Bestreben, für spannende Rennen ein ausgeglichenes Fahrerfeld aus neun Nationen aufzubieten, machte sich bezahlt. Dabei geland es dem Finnen Timo Lahti (14 Punkte), seinen Erfolg von 2014 in der Barlachstadt zu wiederholen. Seinen einzigen Punkt gab er an den Tagesdritten Rasmus Jensen (12) ab. Umjubelt wurde der zweiten Platz des Stralsunders Tobias Busch (13), der damit seine nur durchschnittliche Eisspeedwaysaison vergessen ließ. Den vierten Platz erkämpfte sich der Heidhofer Kevin Wölbert vor Dimitri Berge aus Frankreich sowie dem Polen Kasper Gomolski (alle 11).

Die Wertungsläufe um den kleinen Osterpokal in 250 ccm KLasse gewann der Weltmeister Ben Ernst (10) von den Gastgebern vor dem Wolflaker Lukas Wegner (7) und Matthias Pollerstad (6) aus Norwegen. Auf 50ccm- Maschinen siegte der Güstrower Tyler Haupt überlegen.

Ergebnisse:

Osterpokal: 1. Lahti (Finnland) 14, 2. Busch (Stralsund) 13, 3. Jensen (Dänemark) 12, 4. Wölbert (Heidhof), 5. Berge (Frankreich), 6. Gomolski (Polen) alle 11, 7. Huckenbeck (Werlte) 9, 9. Lambert (GB) 7, 10. Bellego (Frankreich) 6, 11. Hansen (Dänemark) 5, 12. Härtel (Landshut) 5, 13. Lakhbaum (Russland) 4, 14. Mauer (Wolfslake) 2, 15. Arnheim (Güstrow) 2, 16. Baumann (Güstrow) 2, 17. Holub (Tschechien) 1.

Horst Kaiser

170 Fahrer aus fast allen norddeutschen Bundesländern nahmen an der achten Enduro-Wertungsfahrt des MC Vellahn teil. Die Championatswertung der Besten aller Klassen und damit auch den Heidepokal gewann der favorisierte Björn Feldt vom MC Grevesmühlen.

08.04.2019
Motorsport Saisonauftakt bei Motorsportlern - Feldt einer der heißesten Favoriten

180 Meldungen wurden für die Enduro-Rennen am Sonnabend in Vellahn (bei Hagenow) abgegeben, wo es auch um die deutsche Gelände-Meisterschaft geht. Fahrer aus ganz Norddeutschland sind am Start. Zu den heißesten Favoriten gehört Björn Feldt vom MC Grevesmühlen.

03.04.2019

Sebastian Vettel kann sich seine Patzer in den vergangenen Rennen noch immer nicht so richtig erklären. Dass er für seine misslungenen Manöver kritisiert wird, ist für ihn irgendwie schon okay. Vettel betont aber, dass er nichts Dummes gemacht habe.

25.10.2018