Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Talent Wuchrer will mit Griffins aufsteigen
Sportbuzzer Sportmix Talent Wuchrer will mit Griffins aufsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 13.06.2019
Christopher Jeffrey (am Ball) führt in dieser Saison die Rostock Griffins als Quarterback an. Quelle: Foto: Gunnar Rosenow
Anzeige
Rostock

Mit einer geschickten Lauf-Finte löst sich Dennis Wuchrer von den Rostock Griffins von seinem Gegenspieler der Hannover Spartans. Der American Footballer nimmt Tempo auf, fordert den Ball von Quarterback Christopher Jeffrey. Der Spielmacher sieht den erst 19-jährigen Flügelspieler, wirft ihm den Ball zu. Wuchrer merkt, dass der Pass etwas zu weit ist. Doch mit einem Hechtsprung fängt er das Football-Ei trotzdem, sichert den Griffins einen neuen ersten Angriffsversuch. Die Teamkollegen jubeln, klopfen Wuchrer auf die Schulter. Der ballt die Faust. Sein Grinsen über die geglückte Aktion ist auch unter dem Helm deutlich zu erkennen.

Es ist nicht das einzige Mal, dass der Lehramts-Student für Mathematik und Sport auf sich aufmerksam macht. Das Nachwuchstalent kommt beim ambitionierten Zweitligisten immer besser in Fahrt. „Da es mein erstes Jahr im Herren-Bereich ist, war klar, dass ich nicht von Anfang an in der Startformation stehe. Aber es freut mich, dass ich immer mehr Spielzeit bekomme“, sagt der Offensivspieler.

Im vergangenen Herbst zog es Wuchrer aus Dresden für sein Studium in die Hansestadt. Dafür verließ er die Monarchs, für die er in der U-19-Bundesliga auflief. Auch bei den Erstliga-Herren trainierte er bereits mit. Begeistert waren die Verantwortlichen aus Sachsen nicht, dass sie ihr Talent ziehen lassen mussten.

Griffins-Coach Christopher Kuhfeldt erinnert sich an die Gespräche mit den Dresdnern. „Man hat sofort gemerkt, was sie für eine hohe Meinung sie von Dennis haben. Aktuell bleiben vielleicht einer oder zwei Nachwuchs-Spieler von 20 beim Football. Da kann ich verstehen, dass die Monarchs alles versucht haben, Dennis zu halten.“

Doch der Wide Receiver entschied sich für einen Umzug nach Rostock. Dass Wuchrer, der vor sechs Jahren mit dem Football-Spielen begonnen hatte, nun für die Griffins aufläuft, ist für Kuhfeldt „ein Glücksfall. Dennis ist sehr ehrgeizig und zuverlässig. Er wird uns noch viel Freude bereiten.“

Der Neuling freut sich über das Lob, sieht es gleichzeitig als Ansporn. „Ich will immer auf dem Feld stehen und zeigen, was ich kann. Wir haben als Team große Ziele und ich will helfen, dass wir die erreichen“, betont Wuchrer und verdeutlicht die Ambitionen am Beispiel seines Ex-Klubs. „In der Vorbereitung haben wir gegen die Monarchs gespielt. Das war schon ein Höhepunkt für mich. Nächstes Jahr will ich dann aber zwei Mal gegen Dresden spielen. Dann in der ersten Liga“, hofft der angehende Lehrer.

Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Nach dem Sieg gegen die Hannover Spartans im Ostseestadion am vergangenen Sonnabend rückten die Rostock Griffins auf den zweiten Platz vor. Morgen (16 Uhr) könnte der Sprung auf die Spitzenposition gelingen. Gegen das Schlusslicht Troisdorf Jets soll der dritte Heimsieg – dann wieder im Leichtathletik-Stadion – eingefahren werden. Das Hinspiel zum Saisonauftakt haben die Greifen souverän mit 30:20 für sich entschieden. Dennoch erwartet Cheftrainer Christopher Kuhfeldt eine schwierige Begegnung. „Sie stehen mit dem Rücken zur Wand. In der Defensive haben sie es bisher nicht so schlecht gemacht. Wir müssen uns weiter verbessern und wollen weiter nachlegen“, sagt der 38-Jährige.

Für Teammanager Jens Putzier ist die Unterstützung der Fans wichtig. „Wir hoffen, dass uns nach dem tollen Sieg im Ostseestadion wieder zahlreiche Fans unterstützen. Wir sind auf einem guten Weg, uns ganz vorne festzusetzen und brauchen dafür jeden Zuschauer.“

René Warning

Das Volleyball-Nationalspielerin Jennifer Geerties den SSC Palmberg Schwerin verlassen wird, war bekannt. Nicht aber, wohin es die Blondine zieht. Italienische Medien berichten, dass der Spitzenklub Imoco Volley Conegliano Interesse hat.

13.06.2019

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat Torhüter Ben Alexander Voll verpflichtet. Der 18-Jährige wechselt ablösefrei von Alemannia Aachen an die Küste und erhält einen Dreijahres-Vertrag bis 30. Juni 2022.

12.06.2019

Die Hoffnungen des deutschen Volleyball-Vizemeisters auf einen Start in der Champions League haben sich zerschlagen. Die Schwerinerinnen sind stattdessen neben dem SC Potsdam für den CEV-Cup gemeldet. In der Königsklasse darf lediglich Meister Allianz MTV Stuttgart ins Rennen gehen.

12.06.2019