Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Ribnitzer HV peilt 30-Tore-Marke an
Sportbuzzer Sportmix

Ribnitzer HV peilt 30-Tore-Marke an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 24.01.2020
Ben Meyer (r.) feierte in dieser Woche seinen 25. Geburtstag. Ein Sieg in Greifswald wäre ein schönes Geschenk für den Ribnitzer Rückraumspieler.
Ben Meyer (r.) feierte in dieser Woche seinen 25. Geburtstag. Ein Sieg in Greifswald wäre ein schönes Geschenk für den Ribnitzer Rückraumspieler. Quelle: Tommy Bastian
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Fünf Mal in dieser Saison haben die MV-Liga-Handballer des Ribnitzer HV bereits mehr als 30 Treffer in einer Partie erzielt. Zuletzt gelang das beim 38:21-Heimerfolg im November gegen den SV Einheit Demmin. RHV-Trainer Stephan Voss sagt vor dem Auswärtsspiel am Sonnabend (18 Uhr) beim Tabellenletzten HC Vorpommern-Greifswald: „Das liegt schon eine Weile zurück. Unser Ziel sollte es sein, am Sonnabend mal wieder die magische Marke zu knacken und mehr als 30 Tore zu werfen.“ Gespielt wird in der Sporthalle 1 im Ernst-Thälmann-Ring in Greifswald. „Egal wie der Gegner aufgestellt sein wird, wir sind der Favorit und müssen dort gewinnen. Allerdings haben wir in Stavenhagen einen Warnschuss bekommen, von allein wird es nichts. Die Einstellung muss stimmen“, fordert Voss.

Die Ribnitzer sind mit zwei Siegen ins Kalenderjahr 2020 gestartet und haben sich damit in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt. Lediglich die schlechtere Tordifferenz trennt die Bernsteinstädter vom punktgleichen Spitzenreiter SV Fortuna Neubrandenburg (beide 22:6). Es bleibt spannend in der höchsten Landesspielklasse. „Jeder Punkt, den wir liegenlassen, kann am Ende richtig wehtun. Deshalb sollten wir gegen Vorpommern-Greifswald von Beginn an fokussiert sein und konzentriert den Ball spielen“, sagt Stephan Voss. Der Coach und seine Truppe träumen vom Gewinn der Landesmeisterschaft, zumindest ein Medaillenrang soll am Saisonende erreicht werden.

Der 31-Jährige kann im ersten von vier Spielen in Folge in der Fremde beinahe aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Yan Vizhbovskyy, Max Bux (beide verletzt) und Paul Rose (privater Termin) werden diesmal nicht zur Verfügung stehen. „Wir haben in dieser Woche das Zusammenspiel zwischen Kreisläufer und Rückraum trainiert“, erzählt Stephan Voss. Er hofft, dass sein Team die Torgefahr vom Kreis erhöhen kann und weniger ausrechenbar wird.

Von Tommy Bastian

Sportbuzzer Wegweisendes Spiel um den Aufstieg - EBC II braucht Sieg in wegweisendem Spiel
23.01.2020
23.01.2020