Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Seawolves berufen Talent Svante Schmundt in den Profi-Kader
Sportbuzzer Sportmix

Rostock Seawolves berufen Svante Schmundt in den Profi-Kader

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 25.08.2020
Svante Schmundt (l.) – hier mit Toni Nickel – gehört zu den talentiertesten Basketballern bei den Rostock Seawolves. Quelle: Tobias Hahn/EBC Rostock
Anzeige
Rostock

Basketball-Zweitligist Rostock Seawolves hat Svante Schmundt in den erweiterten Profi-Kader berufen. Der 18-Jährige spielt seit seiner Kindheit für den Rostocker Verein. Der 1,85 Meter große Guard überzeugte Cheftrainer Dirk Bauermann mit seinen guten Distanzwürfen und schnellen Beinen. Seine Stärken sieht er selbst in der Verteidigung und im schnellen Umschaltspiel. Seit er in der U 12 der Wölfe spielte, hat er darauf hingearbeitet, im Profikader anzukommen.

„Ich war den Sommer über immer mehrere Stunden täglich in der Halle, habe Kraft- und Wurftraining gemacht. Irgendwann hat Dirk Bauermann gemeint, dass ich mal zum Training kommen soll. Dann habe ich per Whatsapp die Nachricht erhalten, dass ich in den Profikader aufgenommen bin. Dirk Bauermann hat mir gratuliert.“, erzählt Schmundt.

Anzeige

Der Trainer lobt Schmundts Spielintelligenz und Kreativität und sieht sein Potenzial: „Svante ist ein kluger, kreativer und schneller Spieler. Körperlich muss er noch zulegen und ein besserer Werfer werden.“

Der Aufstieg des Youngsters zeigt, das die Jugendarbeit des EBC Rostock erfolgreich sein kann. „Ein Ziel der Jugendarbeit ist es, jedes Jahr Spieler zu entwickeln, die gut genug sind, eine Rolle einzunehmen – sei es als Rotationsspieler, als Starter oder auch als 12. beziehungsweise 13. Mann für das Zweitligateam. Wir finden es wichtig, dass wir aus Gründen der Identifikation mit dem Programm auch Spieler aus der Stadt und Region haben. Das ist wichtig für die Fans und die ganz jungen Spieler. Sie sehen, dass es eine Durchlässigkeit bis zu den Profis gibt“, erklärt Dirk Bauermann.

Für den gebürtigen Rostocker startete die persönliche Basketballreise in der Saison 2010/2011 mit der Grundschulliga. „Ich habe im allerersten Turnier gespielt – und gewonnen. Damals hat es gar nicht lang gedauert, bis ich festgestellt habe: Basketball, das ist es.“ Schmundt blieb dem Basketball treu und durchlief das Leistungsprogramm des EBC Rostock. Im Mai 2018 gewann er mit der U-18-Auswahl den DBB-Jugendpokal. „Das war definitiv einer meiner persönlichen Höhepunkte.“

Schmundt nutzte die Zeit nach dem Saisonabbruch, um sich auf seine Abiturprüfungen vorzubereiten und weiter an seinem Wurf, seiner Fitness und seiner Athletik zu arbeiten. Im Sommer hat er vier Kilogramm Muskelmasse zugelegt. „Ich habe viel geworfen, am Ballhandling gearbeitet und viel eins-gegen-eins gespielt“, sagt er. „Ich hoffe, dass ich in der neuen Saison zeigen kann, was in mir steckt, und vielleicht auch weiter in Rostock spielen kann.“ Im Winter will er in Rostock ein Lehramtsstudium für Sport am Gymnasium beginnen. Schmudt wird auch in der 2. Männermannschaft der Seawolves zum Einsatz kommen.

Von Christian Lüsch