Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Jennifer Geerties verlässt den Vizemeister
Sportbuzzer Sportmix Jennifer Geerties verlässt den Vizemeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 14.05.2019
Jennifer Geerties Quelle: Foto: CORNELIUS KETTLER
Schwerin

Das ist ein schwerer Verlust für den deutschen Volleyball-Rekordmeister. Zwei Tage nach der Niederlage im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Stuttgart wurde am Montag bekannt, das Jennifer Geerties den SSC Palmberg Schwerin verlassen wird. Die Information sickerte durch, während der SSC mit Sponsoren und Fans im Hotel „Seewarte“ am Schweriner Stadtrand den Abschluss der Saison feierte.

Geerties hatte noch einen bis 2020 datierten Vertrag in der Landeshauptstadt, der aber in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wird. „Ich war fünf Jahre in Schwerin und es waren sehr schöne Jahre. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich wünsche dem Team für nächste Saison alles Gute und viel Erfolg. Ich bin mir sicher die Mannschaft wird einen guten Kapitän finden.“, sagte die Außenangreiferin.

Die 25-jährige Kapitänin und Führungsspielerin des Volleyball-Bundesligisten sucht offenbar eine neue sportliche Herausforderung. Am wahrscheinlichsten ist ein Wechsel ins Ausland, wo Spitzenspielerinnen wie Geerties deutlich mehr als in der Bundesliga verdienen können.

Christian Lüsch

Klicken Sie hier, um die besten Fotos von der Ehrung der SSC-Volleyballerinnen in Schwerin zu sehen!

12.05.2019

Für die Volleyballerinnen vom SSC Palmberg Schwerin ist der Traum vom Triple geplatzt. Trotz einer erneut starken Leistung verlieren die Mecklenburgerinnen in Stuttgart knapp mit 2:3. Am Sonntag traf das Team auf Ministerpräsidentin Manuel Schwesig.

12.05.2019
OZ Endspiel um die deutsche Volleyball-Meisterschaft - Schweriner SC: Tränen fließen nach geplatztem Titeltraum

Das war spannend und am Ende sehr schade: der SSC Palmberg Schwerin hat das fünfte Duell um die deutsche Meisterschaft in Stuttgart mit 2:3 verloren. Während die Süddeutschen zum ersten Mal den Titelgewinn feierten, flossen bei den Schwerinerinnen Tränen der Enttäuschung.

11.05.2019