Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Schwimmen 3,5 Kilometer durch die Wismarbucht
Sportbuzzer Sportmix Schwimmen 3,5 Kilometer durch die Wismarbucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.08.2018
Start auf der Insel Poel: Um die 130 Teilnehmer machen jedes Jahr beim Wismarbuchtschwimmen mit. Sie legen eine 3,5 Kilometer lange Strecke von Wangern bis nach Hohen Wieschendorf zurück. Das Kinderschwimmen mit 500 und 800 Metern findet vor Hohen Wieschendorf statt. Quelle: Foto: Oldörp/archiv
Anzeige
Wismar

Wer beim Wismarbuchtschwimmen mitmachen will, der sollte „schon ein bisschen trainiert haben“, sagt Dana Gromoll von der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft. Immerhin müssen 3,5 Kilometer bei Wind und Wellen in der Ostsee zurückgelegt werden – von Wangern auf der Insel Poel bis nach Hohen Wieschendorf. „Sehen kann man das Ziel nicht, wenn man ins Wasser steigt“, lacht Dana Gromoll. Beim beliebten Sundschwimmen von Rügen nach Stralsund sei das anders. „Außerdem ist die Strecke dort 1,2 Kilometer kürzer, deswegen werden wir auch niemals so viele Teilnehmer haben“, ergänzt Dana Gromoll.

Wettkampf startet am 26. August / Viele Helfer sind im Einsatz

Rund 1000 Frauen und Männer sind im Juli durch den Strelasund geschwommen. Rund 130 Teilnehmer absolvieren jedes Jahr die Strecke in der Wismarbucht. Für den Wettkampf am 24. August liegen bereits rund 70 Anmeldungen vor. Mit dabei ist auch wieder Harry Tetzlaff aus Tressow in der Gemeinde Bobitz. Der 62-Jährige ist der Einzige, der von Anfang an dabei ist. „Das macht mich schon ein bisschen stolz“, hat er im vergangenen Jahr verkündet. Geübt wird im Tressower See. 2017 hat der frühere Wasserschutzpolizist für die Strecke eine Stunde und 48 Minuten benötigt. Die schnellsten Schwimmer legen die 3,5 Kilometer in weniger als einer Stunde zurück. Die Rekordmarke stammt aus dem Jahr 2002, als der damalige Sieger Andre Wilde nur 38:25 Minuten zum Ziel in Hohen Wieschendorf benötigte.

Die schnellste Frau ist bislang die mehrfache Weltmeisterin im Langstreckenschwimmen, Britta Kamrau, gewesen. Sie hat 1997 beim Wismarbuchtschwimmen mitgemacht und die Strecke in 42:47 Minuten zurückgelegt. Für die meisten der rund 3130 Teilnehmer, die seit 1995 das Ziel erreicht haben, sind das utopische Zeiten.

Die Wertung des Wettbewerbs erfolgt in fünf Altersklassen – angefangen von den 14- bis 25-Jährigen bis zu 60 Jahre und älter. Kinder von 8 bis 13 Jahren können auch mitmachen – auf kürzeren Strecken.

Sie können schwimmend 500 und 800 Meter in Angriff nehmen. Start und Ziel ist für sie Hohen Wieschendorf. Voraussetzung ist, sie sind im Besitz des Deutschen Jugendschwimmpasses „Silber“. Die Anmeldung der jungen und älteren Teilnehmer erfolgt am Sonntag, 26. August, von 8.45 bis 9.45 Uhr in Hohen Wieschendorf. Um 10.30 Uhr fällt dort auch der Startschuss für das Kinderschwimmen. Jedes Mädchen und jeder Junge erhält eine Urkunde. Die Sieger werden besonders prämiert.

Bevor die Kinder in Hohen Wieschendorf ins Wasser steigen, erfolgt der Transport der 3,5 Kilometer-Schwimmer zur Insel Poel. Dort laufen die Frauen und Männer gegen 11.15 Uhr in die Ostsee. Gegen 12 Uhr werden die Schnellsten in Hohen Wieschendorf erwartet. Wer das sein wird, hängt von der persönlichen Tagesform ab, mit der man gegen Wellen, Windrichtung und Wassertemperatur ankämpfen muss. Die Siegerehrung findet etwa drei Stunden nach dem Startschuss – gegen 14 Uhr – statt.

„Alles ist gut vorbereitet, wir hoffen wie jedes Jahr auf gutes Wetter und gut gelaunte Teilnehmer“, sagt Dana Gromoll. Viele freiwillige Helfer sind mit dabei. Bootsbesatzungen von Wismarer Segel- und Yachtclubs und natürlich der Ortsgruppe der DLRG sichern die Schwimmer auf dem Wasser ab. Auch an Land sind einige Vereine im Einsatz und übernehmen die Versorgung der Schwimmer.

Infos unter www.wismar.dlrg.de

Voranmeldungen sind bis zum 21. August möglich

Zeitplan am 26. August: 8.45 Uhr beginnt die Anmeldung am Anleger in Hohen Wieschendorf. Um 9.45 Uhr wird das Wismarbuchtschwimmen offiziell eröffnet. Gegen 10 Uhr erfolgt der Transport der Schwimmer nach Poel. Um 10.30 Uhr wird das Kinderschwimmen in Hohen Wieschendorf gestartet, um 11.15 Uhr das 24. Wismarbuchtschwimmen in Hinterwangern. Gegen 12 Uhr werden die ersten Schwimmer in Hohen Wieschendorf erwartet um 14 Uhr ist Siegerehrung.

Ab 11 Uhr gibt es in Hohen Wieschendorf eine Hüpfburg und Spiele mit der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg.

Voranmeldungen für das Schwimmen sind bis 21. August möglich. Die Meldegebühr beträgt bis dahin 30 Euro. 35 Euro sind es am Veranstaltungstag. Kinder zahlen 10 bzw. 12 Euro.

Kerstin Schröder

Bahnradsportler und Schwimmer haben am Freitag die ersten Medaillen für Deutschland bei den European Championships in Glasgow erkämpft. Für Miriam Welte war der erste Teamsprint ohne Kristina Vogel ein emotional bewegendes Ereignis.

03.08.2018

Henning Mühlleitner hat die erste Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband bei den European Championships gewonnen.

03.08.2018

Am Freitag werden bei den European Championships die ersten Medaillen vergeben. Sportler im Schwimmbecken, auf der Bahn und im Ruderboot wollen ihr Können zeigen.

03.08.2018