Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Seawolves verpflichten Mauricio Marin aus Jena
Sportbuzzer Sportmix Seawolves verpflichten Mauricio Marin aus Jena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 21.06.2019
Mauricio Marin kommt von Bundesliga-Absteiger Science City Jena zu den Seawolves. Quelle: Christoph Worsch
Anzeige
Rostock

 Die Rostock Seawolves haben sich für die kommende Saison in der zweiten Basketball-Bundesliga mit einem erstligaerfahrenen Akteur verstärkt. Von BBL-Absteiger Science City Jena wechselt Mauricio Marin an die Ostseeküste, bleibt zunächst für ein Jahr. Der 25-Jährige ist der zweite Neuzugang nach Kalidou Diouf (Hanau).

Der gebürtige Berliner Marin blickt gespannt auf seine neue Aufgabe. „Ich freue mich darauf, in einer basketball-begeisterten Stadt wie Rostock wieder mehr Verantwortung auf dem Parkett zu übernehmen, vor einer großartigen Kulisse zu spielen und meinen Teil zum Teamerfolg beizutragen“, sagt Marin.

Der Shooting Guard bringt bereits eine Menge Erfahrung mit in die Ostseestadt. Über die Stationen Alba Berlin und dem FC Bayern München, wo Marin jeweils vorrangig in den Reserveteams in der Regionalliga zum Einsatz kam, wechselte er 2015 nach Nürnberg in die zweite Liga. 2016 schaffte er dann den Erstliga-Durchbruch mit seinem Wechsel zu den Tübingen Tigers.

Ein Jahr später heuerte der bislang sechste Spieler im Kader der Seawolves für die neue Saison in Gießen an, ehe er über Jena nun den Schritt in die Hansestadt macht.

Teammanager Jens Hakanowitz freut sich über den Wechsel seines neuen Schützlings. „Wir haben Mauricio schon länger beobachtet. Er hat einen starken Drang zum Korb und gute Anlage in der Defensive. Man merkt, dass er darauf brennt, bei uns in der ProA eine größere Rolle zu übernehmen“, sagt der Kaderverantwortliche.

René Warning

Franken fehlt eine Halle, die den Vorgaben der Basketball-Bundesliga genügt

20.06.2019

Am Wochenende findet in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring das Finale der Basketball-Grundschulliga statt. Ab Sonnabend 9 Uhr kämpfen über 100 Schüler der ersten bis vierten Klasse um den Titel.

20.06.2019

Sechster Abgang bei den Rostock Seawolves: Publikumsliebling Chris Frazier verlässt den Basketball-Zweitligisten nach zwei Jahren. Der Distanzschütze wechselt in die Dritte Liga.

20.06.2019