Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Six-Days-Starter Feldt war der überragende Fahrer
Sportbuzzer Sportmix Six-Days-Starter Feldt war der überragende Fahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 27.11.2018
Björn Feldt vom MC Grevesmühlen.
Björn Feldt vom MC Grevesmühlen. Quelle: John Garve
Anzeige
Fürstenwalde

Im brandenburgischen Fürstenwalde wurde zum Abschluss der Enduro-Landesmeisterschaft, die wegen der Hitzeperiode im Sommer abgesagte Fahrt nachgeholt. Über 140 Fahrer, die zugleich um den Berlin-Brandenburg ADAC-Cup sowie deren Landestitel kämpften, starteten bei optimalen Bedingungen und einem sehr guten Zuschauerzuspruch.

Eine Woche nach seinem Start bei den Six Days in Chile war Björn Feldt vom MC Grevesmühlen der überragende Fahrer. In der Klasse der Sportfahrer sowie in der Championatswertung verwies er Gerrit Helbig vom MC Wolgast und Oskar Wolff aus Schönborn auf die Plätze. „Es war schon eine Herausforderung, bei einer Temperaturdifferenz von 25 Grad hier zu starten, aber ich wollte nicht freiwillig auf die Landesmeisteritel verzichten“, erklärte der Roduchelstorfer bei der Siegerehrung.

In der Klasse E1 überzeugte der 17-jährige Lane Heims vom MC Boizenburg mit einer überragenden Leistung. Er gewann nicht nur die Tageswertung, sondern auch den Titel in der LM. In der Klasse E2 reichten für Norman Lamche die 16 Punkte in der Tageswertung für den MV-Titel. Er sprang dabei für seinen Teamkameraden Tilman Krause in die Bresche, der bei den letzten beiden Fahrten verletzungsbedingt nicht mehr antreten konnte. Ingo Lange vom MC Rehna nutzte in der E3 die Chance, in Abwesenheit von Björn Feldt und Gerrit Helbig, die in der Sportklasse starteten, um umjubelt den Pokal für den Tagessieg zu gewinnen.

In der S40 wurde der Greifswalder Andreas Held Tagessieger vor Ronny Thoms vom MC Bergring Teterow, der sich überlegen den Landesmeistertitel holte. Vizemeister wurde Stefan Holz vm MC Wolgast. Klarer Sieger in Fürstenwalde und Landesmeister in der S50 wurde Stephan Röseler vom MC Rehna. Olaf Behncke vom MC Boizenburg fehlte wegen einer Hand-OP bei der Abschlussfahrt, aber es reichte dennoch zum Vizetitel. Bei den Hobbyfahrern schaffte es Hannes Uerckwitz vom MC Sternberg, noch den zunächst punktgleich Führenden Malt Weiß vom MC Rehna auf den zweiten Gesamtplatz zu verwiesen. Buchstäblich im Alleingang wurde der Boizenburger Jörg Wildhagen Meister bei den Klassikern.

Die Titelvergabe bei den Mannschaften hat sich nach einigen Auswertungen und Diskussionen erst am Dienstag entschieden. In der Endauswertung lagen MC Wolgast und der MC Rehna punktgleich an der Spitze. Dadurch gibt gemäß der Ausschreibung zwei Landesmeister.

Horst Kaiser