Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Witthöft als dritte Deutsche in Stuttgarter raus
Sportbuzzer Sportmix Witthöft als dritte Deutsche in Stuttgarter raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 25.04.2018
Carina Witthoeft unterliegt der Kasachin Zarina Diyas mit 3:6, 2:6. Quelle: Marijan Murat
Anzeige
Stuttgart

Carina Witthöft ist als dritte deutsche Tennisspielerin beim WTA-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde ausgeschieden.

Die 23-jährige Hamburgerin unterlag der Kasachin Zarina Diyas mit 3:6, 2:6. Zuvor waren bereits Antonia Lottner und überraschend auch Julia Görges nicht über die erste Runde hinaus gekommen. Witthöft hatte das Hauptfeld erst als sogenannter Lucky Loser erreicht und vom verletzungsbedingten Rückzug der Weltranglisten-15. Anastasija Sevastova aus Lettland profitiert.

Anzeige

Von den fünf Deutschen im Hauptfeld steht damit bisher nur Titelverteidigerin Laura Siegemund im Achtelfinale. Die 30-Jährige trifft am Donnerstag auf die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe, die sich am Mittwoch überraschend klar mit 6:1, 6:0 gegen ihre Landsfrau und US-Open-Siegerin Sloane Stephens durchsetzte.

Auch Angelique Kerber hat noch die Chance auf den Einzug in die nächste Runde. Die Kielerin spielt gegen die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien.

dpa

Mehr zum Thema

Das hatten sich die deutschen Tennis-Damen ganz anders erhofft. Zum Auftakt des Fed-Cup-Halbfinals gegen Tschechien verlieren Julia Görges und Angelique Kerber. Die Chancen, den ersten Finaleinzug seit vier Jahren doch noch zu schaffen, sind gering.

21.04.2018

Angelique Kerber konnte die Hoffnungen im Fed Cup nicht erfüllen. Im Halbfinale gegen Tschechien verlor die ehemalige Nummer eins der Welt auch ihr zweites Einzel. Der ersehnte erste Final-Einzug seit vier Jahren blieb in weiter Ferne.

22.04.2018

Nach dem bitteren Halbfinal-Aus im Fed Cup wollte Julia Görges beim Porsche Tennis Grand Prix wieder Schwung holen. Doch für die deutsche Nummer eins ist das Turnier ist nach nur 66 Minuten beendet. Viel besser lief es für Titelverteidigerin Laura Siegemund.

24.04.2018