Menü
Anmelden
Wetter wolkig
16°/ 10° wolkig
Thema B Bundesgartenausstelung 2025
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Rostock hält am wichtigsten Stadtentwicklungsprojekt der vergangenen 30 Jahre trotz der Covid-19-Pandemie fest: Die Bundesgartenschau 2025 soll in jedem Fall kommen und die Wirtschaft wiederbeleben. Die Bürgerbeteiligung hat bereits begonnen – allerdings vorerst nur im Internet, dafür aber mit vielen spannenden Fragen der Rostocker.

21.03.2020

Wird Rostock die Bundesgartenschau 2025 ausrichten oder nicht? Werden die Prestigeprojekte rechtzeitig fertig? „Ja“, sagt Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. Intern aber widerspricht die Chefplanerin. Das bringt ihr nun mächtig Ärger mit dem OB ein.

11.01.2020
Anzeige

Die Brücke über die Warnow, das neue Warnow-Quartier am Osthafen und auch der Stadtpark auf der alten Deponie: Finanziell sind die größten Vorhaben für die Bundesgartenschau 2025 nun abgesichert. Die Landesregierung und die Hansestadt einigten sich am Mittwochabend auf zusätzliche Finanzhilfen aus Schwerin für Rostock.

18.12.2019

Zwei bunt colorierte Werkstattcontainer werben seit Montag für Rostocks Bundesgartenschau. Unter dem Motto „Liebe Buga, lass uns reden“ laden die kantigen „Litfaßsäulen“ mit informativer Außenplakatierung interessierte Rostocker zum Gespräch über die geplanten Stadtentwicklungsprojekte und die für 2025 geplante Bundesgartenschau ein. Erster Halt ist der Stadthafen.

25.05.2020

Fotostrecken - Alle Bildergalerien

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Viel Zeit bleibt nicht mehr: In fünf Jahren will Rostock die Bundesgartenschau ausrichten. Besonders der Stadthafen soll bis dahin aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden. Visionen gibt es zwar schon, jetzt sollen sich aber auch Einwohner sowie Planer und Architekten mit ihren Ideen einbringen.

21.05.2020

Jetzt macht die Stadt ernst: Bei den Plänen für die Bundesgartenschau 2025 in Rostock dürfen die Bürger mitreden. Zwischen März und August werden an den verschiedenen Buga-Standorten entlang der Warnow Container aufgestellt, in denen die Rostocker ihre Meinung äußern können.

05.02.2020

Er war skeptisch, ist jetzt aber überzeugt: „Die Bundesgartenschau ist eine einmalige Chance für Rostock“, erklärt Stadtoberhaupt Claus Ruhe Madsen. Das Zeitfenster ist aber knapp, denn bis 2025 sollen einige Großprojekte realisiert werden. Deshalb hat die Hansestadt nun ein eigenes „Oval Office“.

05.02.2020
Anzeige

Zur Buga 2025 in Rostock wird sich das Stadtbild am östlichen Teil der Warnow ändern. Unter anderem entstehen Kultur- und Sportangebote, eine große Brücke und ein Campus für Tech-Unternehmen. Unsere interaktive Karte zeigt, wo was gebaut wird.

23.01.2020

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Ostsee-Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Die Brücke über die Warnow, der Deckel über der L 22, das neue Landesmuseum: All das wird es zur Bundesgartenschau 2025 wohl nicht geben. Die meisten Projekte für das Rostocker Vorzeigevorhaben liegen weit hinter dem Zeitplan zurück. Nun entbrennt die Debatte, ob Rostock auf die Buga verzichten sollte.

11.12.2019

Für die Gestaltung eines Stadtparks auf der ehemaligen Deponie Dierkow will das Rathaus einen Planungswettbewerb starten. Hier sollen verschiedene Vorschläge erarbeitet werden, die dann den Einwohnern vorgestellt werden. Grüne und SPD stoßen sich jedoch am Ausschreibungstext, in dem plötzlich eine Slipanlage auftaucht.

19.11.2019

Rostock droht erneut in die Schulden zu rutschen. Die Linke und Teile der SPD wollen nun die Bundesgartenschau 2025 am Stadthafen stoppen. Bei vielen OZ-Lesern kommt das gut an. Doch: Es gibt auch viele Stimmen, die in der Buga ein große Chance sehen.

09.08.2019

Die Bürgerschaft zieht erste Konsequenzen aus der drohenden neuen Finanznot in Rostock: Die Linke will bereits im September über ein Aus für die Bundesgartenschau 2025 abstimmen lassen. Auch der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Albrecht fordert: Schwimmhallen sind wichtiger als die Blumenschau.

07.08.2019
Anzeige