Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fit und Gesund (OZ-Serie) Beschwerden betreffen jede Altersgruppe
Thema F Fit und Gesund (OZ-Serie) Beschwerden betreffen jede Altersgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.03.2017
Beim Aquafitness wird im Flachwasser in Brusthöhe trainiert.
Beim Aquafitness wird im Flachwasser in Brusthöhe trainiert. Quelle: Foto: Mandy Knuth
Anzeige
Ahlbeck

Stundenlanges Sitzen am Schreibtisch in gekrümmter Haltung – so verbringen viele ihren Arbeitstag. „Es ist wichtig, zwischendurch aufzustehen. Wer die Gelegenheit hat, sollte sich den Arbeitsplatz so einrichten, dass er auch mal im Stehen arbeiten kann“, sagt Stefanie Herrmann, Therapeutin im Sport- und Gesundheitsstudio der Ahlbecker Ostsee-Therme. „Eine Alternative zum Bürostuhl kann ein Pezzi-Ball sein.“

Präventionskurse

Die Rückenschule und „Aqua Fitness“-Kurse werden als von den

Krankenkassen anerkannten

Kurse zu je zehn Einheiten angeboten.

Außerdem finden mehrmals wöchentlich auch reguläre Rückenfit- und „Aqua Fitness“-Kurse statt.

Anmeldungen und Infos unter

☎ 03 83 78/273 14 oder

Internet:

www.ostseetherme-usedom.de

In ihrer „Rückenschule“ sowie den „Rückenfitness“-Kursen hilft die 29-Jährige in Theorie- und Praxiseinheiten bei der Prävention von Schmerzen. „Viele die kommen, haben allerdings bereits mit Beschwerden zu kämpfen“, sagt sie. „Das zieht sich durch alle Altersgruppen – Bandscheibenvorfälle kommen auch schon bei Jüngeren vor.“ In den Kursen lernen die Betroffenen viel über die Anatomie des Körpers. Außerdem gebe es Wahrnehmungsübungen – die Teilnehmer sollen verstehen, welche Bewegung welche Reaktion im Körper auslöst. „Anschließend gibt es viele Übungen für den Rücken, aber auch für Bauch und Beine“, sagt Herrmann. „Insofern ist unser Programm ein ganzheitliches Training. Wir versuchen so wenig Hilfsmittel wie möglich zu verwenden, damit sich die Aufgaben zu Hause ohne großen Aufwand wiederholen lassen.“ Abschließend folgen jeweils Entspannungstherapien, um vom stressigen Alltag abzuschalten.

Entlastung für die Gelenke gibt es auch beim „Aquafitness“ des Sport- und Gesundheitsstudios. Die fitnessorientierte Wassersportart enthält Elemente von Aerobic und Pilates. „Ich würde jedem, der Beschwerden hat, empfehlen, das einmal auszuprobieren“, sagt Trainer Erik Bandt. „Durch den Auftrieb und den Widerstand des Wassers werden die Muskeln angesprochen und die Ausdauer trainiert, ohne die Gelenke zusätzlich zu belasten.“ Anfangs werde vor allem die Mobilität der Sportler gefördert. „Viele mögen sich auf Grund ihrer Störung nicht bewegen. Die meisten kommen mit Knieproblemen, Arthrose und Rückenschmerzen“, sagt Bandt. Im Wasser falle die Bewegung leichter. „Aquafitness ist anstrengend – man kann die Übungen schnell und langsam meistern“, sagt der Trainer.

Eine konkrete Altersgruppe gebe es auch beim Aquafitness nicht. „Zu uns kommen bereits Jugendliche ab 18 Jahren. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt“, sagt er. Bandt betont, dass zu einem erfolgreichen Training auch ein weiterführendes Fitness-Programm außerhalb des Wassers sinnvoll sei. „So werden die Muskeln auch noch anderweitig stimuliert“, erklärt er.

Katharina Ahlers

OZ