Menü
Anmelden
Wetter heiter
30°/ 18° heiter
Thema F Fritz-Reuter-Straße (OZ-Spezial)

OZ-Spezial: Fritz-Reuter-Straße

In der Rostocker Fritz-Reuter-Straße leben Studierende, Familien und Prostituierte Tür an Tür. Mit ihren Kneipen und Lokalen zählt sie zu einer der belebtesten Straßen der Stadt. Die Volontäre der OZ haben sich die Straße einmal genauer angesehen. Dabei haben sie emotionale Geschichten und einige Probleme entdeckt.

.

OZ-Spezial „Fritz-Reuter-Straße“ - So teuer ist das Wohnen in der Rostocker KTV

Zahlreiche Kneipen und Lokale, ein vielfältiges Kulturangebot und einige Uni-Gebäude in unmittelbarer Nähe: Die Kröpeliner-Tor-Vorstadt ist eine der beliebtesten Wohngegenden in Rostock. Das hat seinen Preis. Ein Überblick.

17.07.2020

Sie zeigen Trabis, hohe Antennen, graue Häuser und alte Straßen. Aufnahmen aus den 1990er Jahren, die im Rostocker Stadtarchiv zu finden sind, vermitteln ein Gefühl vom damaligen Leben in der Fritz-Reuter-Straße. Im direkten Vergleich mit aktuellen Aufnahmen zeigen sie, wie sich die Fritz-Reuter-Straße verändert hat.

15.07.2020

Mitten in Rostock werden einzelne Wohnungen an Prostituierte vermietet, die dort ihrer Arbeit nachgehen. Warum das in der Hansestadt erlaubt ist und was die Nachbarn in der Fritz-Reuter-Straße dazu sagen.

09.07.2020

Seit 88 Jahren lebt Evi Wiele in der Fritz-Reuter-Straße in Rostock. In ihrem Elternhaus ist sie geboren, später hat sie dort ihre eigene Familie gegründet. Mit ihrer Schwester berichtet sie über die Kindheit während des Zweiten Weltkrieges – und wie sich das Viertel seitdem verändert hat.

08.07.2020

Oliver Schubert, vielen bekannt durch seine Arbeit für Hansa Rostock, lebt seit 14 Jahren in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Mittlerweile gehören ihm in der Fritz-Reuter-Straße fünf Wohnungen. Ein Gespräch über erste Vorurteile, brennende Mülltonnen und gestiegene Quadratmeter-Preise.

08.07.2020

Die Rostocker KTV ist heute das Szeneviertel der Hansestadt. Wie das Wohngebiet entstand, warum das Leben dort gefährlich im Zweiten Weltkrieg besonders gefährlich war und weshalb es den Stadtteil in seiner heutigen Form fast nicht gegeben hätte – ein Blick zurück.

06.07.2020

Eigentlich sollten nur ein paar Leitungen ausgetauscht werden, aber inzwischen steht die Umgestaltung der ganzen Straße zur Debatte: Auf die Fritz-Reuter-Straße in Rostock kommen in den kommenden vier Jahren große Veränderungen zu. Kopfsteinplaster, Bäume, Straßenbreite: Alles kommt auf den Prüfstand.

17.07.2020

In der Rostocker Fritz-Reuter-Straße leben Studierende, Familien und Prostituierte Tür an Tür. Mit ihren Kneipen und Lokalen zählt sie zu einer der belebtesten Straßen der Stadt. Wie gut kennen Sie sich hier aus? Testen Sie Ihr Wissen.

13.07.2020

Vier Stationen und nur bis Mitternacht Zeit: Die vier Volontäre der OZ haben sich für ihren Rundgang durch die Kneipenszene der Fritz-Reuter-Straße in Rostock viel vorgenommen. Ganz zum Schluss wartete ein Getränk, das unbedingt probiert werden wollte. Also los.

03.07.2020

Marion Mühle hat in der Fritz-Reuter-Straße in Rostock ein Atelier gemietet. Darin malt sie und produziert Grusel-Masken aus Silikon. Sie fühlt sich in der Rostocker KTV an Berlin erinnert und würde gerne auch hier wohnen. Doch da gibt es einen Haken.

03.07.2020

Graffitis prägen das Straßenbild in der Rostocker KTV. Für einige Bewohner macht es den Stadtteil unverwechselbar, andere ärgern sich über die Schmierereien. Was aber, wenn das eigene Haus betroffen ist? Wir haben uns umgesehen, wie Eigentümer auf die bemalten Fassaden reagieren.

03.07.2020

Johannes Reding wohnt in der Fritz-Reuter-Straße mitten in Rostocks Szeneviertel Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Mittlerweile ist er kein Student mehr, seine kleine Einraumwohnung möchte er dennoch nicht verlassen – obwohl einiges wirklich nervt.

03.07.2020

In der Fritz-Reuter-Straße im Rostocker Szeneviertel Kröpeliner-Tor-Vorstadt waren die Kneipen und Bars monatelang dicht. Einige nutzten die Zeit für Renovierungen. Auch nach der Wiedereröffnung ist das Unverständnis für die politischen Maßnahmen während der Zwangspause groß.

03.07.2020

Alexander Schmidt serviert in seinem Restaurant „Fritz Reuter Stuben“ in der Rostocker KTV deutsche Hausmannskost. Seine Gäste sollen das bekommen, was sie von zu Hause kennen. Zur Corona-Schließung ließ er sich etwas Besonderes einfallen.

03.07.2020

Das Restaurant „Jörgs Humboldt“ in der Fritz-Reuter-Straße in Rostock hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Inhaber Jörg Franken setzt auf frische Gerichte statt auf günstige Produkte für Studenten. Das lief gut – bis die Corona-Krise kam.

03.07.2020

Mirte Kokott und Doris Hermann betreiben in der Rostocker Fritz-Reuter-Straße das Café „Laska“. Die Corona-Krise haben sie bisher gut überstanden. Ihr Trumpf ist die eigene Rösterei in Teschenhagen, die auch für die Google-Suche hilfreich ist.

03.07.2020