Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Vorpommern-Rügen Nur 26 Prozent der Bergener gehen zur Wahl
Thema Specials Kommunalwahl 2014 Vorpommern-Rügen Nur 26 Prozent der Bergener gehen zur Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:34 26.05.2014
Eike Bunge (CDU) bekam mit Abstand die meisten Stimmen bei der Wahl der neuen Stadtvertretung in Bergen.
Anzeige
Bergen

Die Metropole auf der Insel Rügen verbucht bei der Kommunalwahl eine extrem niedrige Wahlbeteiligung. Von 11899 wahlberechtigten Frauen und Männern in Bergen haben nur 3089 nach Auszählung von elf von 12 Wahlbezirken ihre Stimmen bei der Wahl der neuen Stadtvertretung abgegeben, das sind 26 Prozent. Eike Bunge (CDU) erhielt dabei mit 1345 fast doppelt soviele wie die Zweitplatzierte, Kristine Kasten (SPD). Neben Bunge, der in der zurückliegenden Legislaturperiode das Amt des Stadtpräsidenten inne hatte, erzielten auch die Christdemokraten-Bewerber Axel Thiede (652 Stimmen), Anja Ratzke (433) und Sandra Köster (330) sehr gute Ergebnisse. Für die Linke holte Peter Wendekamm mit 681 die meisten Stimmen, Sven Fröhlich (109) für die FDP, Oliver Cornelius (155, Grüne) und Dr. Carmen Kannengießer (117, Bündnis für Rügen). Von den Einzelbewerbern erreichte Uwe Hinz mit 259 die meisten Stimmen.

Anzeige


Udo Burwitz