Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Schausteller und Schüler spenden für den Kranichschutz
Thema Specials OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ Stralsund Schausteller und Schüler spenden für den Kranichschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.12.2017
Integrationshelferin Andrea Kurzhals (l.) und Sonderpädagogin Steffi Jakat (r.) vom Förderzentrum haben für die OZ-Aktion gesammelt. Quelle: Foto: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Der Weihnachts-Rummel auf dem Neuen Markt schließt morgen Abend, 19 Uhr, seine Pforten. Die Meisel und Peters GbR hat auch diesmal wieder für ein buntes Spektakel vor der Marienkirche gesorgt. „Das Weihnachtsgeschäft lief in diesem Jahr gut“, erklärte Kurt Meisel. „Es waren viele Leute in der Stadt unterwegs, die auch auf dem Neuen Markt vorbeigeschaut haben.“ Weil die Stralsunder und ihre Gäste Fahrgeschäfte und Losbuden gut angenommen haben, zeigten sich die Schausteller vom Neuen Markt in Spendierlaune. „Wir haben 1500 Euro eingesammelt. Davon möchten wir 300 Euro für das Kranichzentrum spenden und mit dem Rest das stationäre Hospiz der Hansestadt unterstützen“, sagte Detlef Peters gestern bei der Spendenübergabe.

Hier helfen Leser

Sparkasse Vorpommern

IBAN:

DE59 1505 0500 0000 0527 52

Verwendungszweck:

„Helfen bringt Freude“ sowie

Anschrift für die Spendenquittung

Zu denen, die ihr Spendenergebnis für „Helfen bringt Freude“ ebenfalls splitten möchten, gehören die Mädchen und Jungen der Klasse 8 BR des Stralsunder Förderzentrums. Gemeinsam mit Integrationshelferin Andrea Kurzhals und Sonderpädagogin Steffi Jakat haben die Schüler für die OZ-Weihnachtsaktion im Werkunterricht und in der Freizeit hölzerne Adventskränze und Papierweihnachtsbäume gebastelt und diese für den guten Zweck verkauft.

Im Markant-Einkaufszentrum in Knieper Nord durften die Schüler an drei Tagen ihren Verkaufsstand im Eingangsbereich aufbauen. Höchst erfolgreich verkauften sie ihre handgefertigten Produkte für insgesamt 758,40 Euro. Diese Summe wird gedrittelt, weil das Förderzentrum drei OZ-Aktionen in Stralsund, Greifswald und Bad Doberan unterstützen möchte. Für das Kranichzentrum stiften die Schüler und Lehrer also exakt 252,80 Euro.

Zu denen, die ein großes Herz für den Schutz der Kraniche haben, gehört die 86-jährige Roswitha Winkelmann, die extra ihre Freundin Siglinde Schlichting mit einem 50 Euro-Schein in die Stadt schickte. Sie steckte diesen dann in die OZ-Spendenbox im Service-Center am Apollonienmarkt.

jm