Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Resonanz auf Hilfsaktion hält an
Thema Specials OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ Usedom Resonanz auf Hilfsaktion hält an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.12.2017
Anzeige
Zinnowitz

Große Freude in der Lokalredaktion und bei den Mitstreitern des Albert-Schweitzer-Familienwerkes MV in Wolgast und Umgebung! Auch über die Feiertage sind zahlreiche weitere Spenden für „Helfen bringt Freude!“ eingegangen, die den Kontostand weiter anwachsen ließen. Wir sagen deshalb herzlichen Dank besonders an: Traude und Klaus Retzlaff (30 Euro); Heidrun und Dieter Laatsch (10 Euro); Seniorenverband BRH Insel Usedom (170 Euro); Horst Brückner (30 Euro);

Petra und Gert Heyden (50 Euro); Dr. Norbert Köhler (30 Euro); Karin und Udo Labahn (20 Euro); Helga und Frieder Emrich (50 Euro); Brigitte und Reinhard Lehmann (20 Euro); Senioren und Bürgermeister von Wolgast (250 Euro); Annekatrin und Heinz Egon Achterkerke

(888 Euro); Karla und Alfred Blunk (10 Euro); Jana und Dirk Packmohr (100 Euro); Astrid und Jörg Marek (20 Euro); Gudrun Schiffel (20 Euro); Gudrun und Harry Peters (40 Euro); Hannelore Pagel (50 Euro); Dr. Felix Worm (50 Euro); Anke und Uwe Mahn (30 Euro); Erika und Wolfgang Treptow (25 Euro); Gerlinde und Gerhard Tolz (25 Euro); Eigenbetrieb Karlshagen (50 Euro);

Sigrid Anderson (10 Euro); Carmen Lucht (10 Euro); Hannelore Unger (20 Euro); Renate Müller (15 Euro); Björn Richter (50 Euro); Brigitte Müller (25 Euro); Jürgen Kern/Klassik am Meer (200 Euro); Carmen und Bernd Balzibok (20 Euro);

Ramona Sass (10 Euro); Ulf Grapenthin (10 Euro); Claudia und Tino Richter (10 Euro); Steffi und Thomas Pohlmann (20 Euro);

Ute und Jörg Hilbert (30 Euro); Roland Grapenthin (100 Euro); Gerhard Plötz (20 Euro); Erna Gehrmann (10 Euro); Inge Suchland (10 Euro); Karin Bentzien (10 Euro); Petra und Peter Schreiber (20 Euro); Margot und Arnold Gentz (20 Euro);

Horst Wichhardt (50 Euro); Birgit Jäger (30 Euro); Katja Kurzmann (15 Euro); einer anonymen Spenderin (20 Euro); der Firma AEN Audio Equipment Nord GmbH und Haus Neuer Medien (500 Euro); Katrin und Frank Breinlinger (50 Euro); Angelika Barlach (20 Euro); der Firma Freund & Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft (150 Euro) sowie Carola und Dieter Knop (50 Euro).

Wegen der großen Resonanz bleibt das Spendenkonto bei der Sparkasse Vorpommern zugunsten des Albert-Schweitzer-Familienwerkes über den Jahreswechsel weiter geöffnet.

OZ

Mehr zum Thema

Große Freude bei den Naturschützern im Kranichzentrum Groß Mohrdorf

23.12.2017

Menschen mit geistiger Behinderung können in Urlaub fahren. Es gibt Materialien für die Frühförderstelle.

23.12.2017

Großer Erfolg für die Weihnachtsaktion der OSTSEE-ZEITUNG

23.12.2017