Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bookhagen bekommt doch Glasfaseranschluss
Bookhagen bekommt doch Glasfaseranschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 25.02.2018
Leerrohre, in die später Glasfaserkabel geblasen werden. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Bookhagen

„Die Auskünfte an die Hauseigentümer in Bookhagen, dort würden keine modernen Glasfaseranschlüsse verlegt, weil die Grundstücke nicht im förderfähigen Gebiet lägen, waren falsch. Dies hat auch die Telekom erkannt, die Daten werden aktualisiert“, teilte Olaf Manzke, Pressesprecher im Landratsamt Vorpommern-Rügen mit.

Das Amt Miltzow mit den Gemeinden Elmenhorst inklusive Bookhagen, Sundhagen, Wittenhagen liege zum größten Teil in einem unterversorgten Gebiet und werde im Breitbandförderprogramm mit Glasfaser versorgt.

Anzeige

Landkreis und Telekom würden an der Feinabstimmung arbeiten. Manzke: „Und eben solche Fehler, wie die in Bookhagen gelte es jetzt zu finden und zu korrigieren. „Dabei sind wir auf gutem Weg“, sagt er weiter. dabei werde der Landkreis von den Projektgebietsverantwortlichen der Ämter und Gemeinden (im Amt Miltzow ist das Nico Dröse) gut unterstützt.

Wenig hilfreich sei es aber, wenn Politiker in den Gemeinden über Probleme sprechen, die in der Klärung oder vielleicht schon geklärt sind. Das verunsichere die Menschen und helfe nicht bei der Abarbeitung konkreter Fälle. der Vertrag des Landkreises mit der Telekom endet am 31.12. 2019. Dann werde abgerechnet. „Zunächst aber freuen wir uns auf den 1. Spatenstich im März.“, sagt Olaf Manzke.

Die Bürger bitte er um etwas Geduld, die Phase der Eigentümerermittlung sei noch nicht vollständig abgeschlossen. Noch nicht angeschriebene Hauseigentümer würden in den nächsten Wochen Post von der Telekom erhalten.

Jaekel Almut