Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Multimedia Facebook stellt Ex-Managerin der „New York Times“ ein
Thema Specials OZelot Multimedia Facebook stellt Ex-Managerin der „New York Times“ ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 02.05.2017
Facebook hatte zuletzt den Kampf gegen die Ausbreitung gefälschter Nachrichten deutlich verstärkt, unter anderem mit Hilfe von Medienunternehmen. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Menlo Park

Eine ehemalige Managerin der „New York Times“ soll bei Facebook den Kampf gegen gefälschte Nachrichten und die Zusammenarbeit mit Medienunternehmen anführen.

Alex Hardiman wurde auf den neu geschaffenen Job des News-Produktmanagers befördert. Bei der „New York Times“ war sie bis zum Wechsel zu Facebook im vergangenen Jahr unter anderem für die Smartphone-App der Zeitung zuständig.

Facebook suchte nach bisherigen Berichten jemanden mit Erfahrung sowohl in der Medienbranche als auch mit Technologie für die neue Position. Das weltgrößte Online-Netzwerk hatte zuletzt den Kampf gegen die Ausbreitung gefälschter Nachrichten deutlich verstärkt, unter anderem mit Hilfe von Medienunternehmen.

So werden den Nutzern beim teilten von Artikeln, deren Wahrheitsgehalt als zweifelhaft eingestuft wurde, Warnhinweise angezeigt. Zudem will Facebook die finanziellen Anreize für die sogenannten „Fake News“ abschaffen, indem damit kein Geld über Anzeigen mehr verdient werden kann.

Das Online-Netzwerk war scharf kritisiert worden, weil sich im US-Präsidentschaftswahlkampf falsche Nachrichten scheinbar ungehindert auf der Plattform ausbreiten konnten.

Hardiman wird neben gefälschten Nachrichten auch andere Probleme im Verhältnis zwischen Facebook und den Medien angehen müssen. So gab es zuletzt Berichte, wonach das Interesse am Format „Instant Articles“, bei dem Medien ihre Inhalte bei Facebook besonders schnell abrufbar veröffentlichen können, angesichts magerer Werbeeinnahmen abnimmt.

dpa

Mehr zum Thema

In diesem Jahr soll beim ESC alles besser werden. Levina fährt mit großem Optimismus nach Kiew und will - unabhängig vom Abschneiden auch weiterhin Musik machen.

28.04.2017

Auf T-Shirts einer politischen Partei will Jan Böhmermann sein eigenes Konterfei nicht sehen. Jetzt hat der TV-Moderator gegen die Verbreitung solcher Shirts durch Pro Deutschland eine einstweilige Verfügung erwirkt.

29.04.2017

Schlagersängerin Nicole ist mit dabei. Schließlich hat sie den Eurovision Song Contest schon mal gewonnen. Und auch die vier anderen stehen jetzt fest, die mit ihr zusammen die nationale Jury für den Musikwettbewerb bilden. Kiew kann kommen.

30.04.2017

Vorbei ist die vermeintliche Sicherheit, dass reines Streamen von Filmen im Netz nicht verfolgt wird. Durch ein neues Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist das Abmahnrisiko gestiegen. Was das Urteil für den Zuschauer bedeutet:

29.04.2017

Was geschieht nach dem Tod mit dem persönlichen Facebook-Konto? Die Eltern eines verstorbenen Mädchens wollen auf dessen Daten zugreifen. Facebook wehrt sich dagegen.

25.04.2017

Google verdient mit Werbung viel Geld. Nun plant der Online-Riese angeblich einen eigenen Service, mit dem Werbung im Netz herausgefiltert werden kann. Vornehmlich soll Google dabei aber nur um eine bestimmte Werbeform im Visier haben.

20.04.2017