Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Haftet Google für rufschädigende Links?
Haftet Google für rufschädigende Links?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 27.02.2018
Die Kläger wollen erreichen, dass bestimmte Behauptungen und Beleidigungen im Internet nicht mehr zu finden sind.
Die Kläger wollen erreichen, dass bestimmte Behauptungen und Beleidigungen im Internet nicht mehr zu finden sind. Quelle: Matt Rourke/ap
Anzeige
Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verkündet heute sein Urteil zur Haftung von Suchmaschinenbetreibern für Verstöße gegen das Persönlichkeitsrecht.

Im vorliegenden Fall geht es darum, ob Google Links auf Webseiten sperren muss, auf denen die Kläger aus ihrer Sicht diffamiert und bloßgestellt werden. Geklagt hatte ein Ehepaar, Inhaber einer Firma für IT-Dienste. Die beiden hatten dabei geholfen, ein Internetforum aufzusetzen.

Im Verlauf dort entstehender Diskussionen wurden die Kläger online persönlich für manche Äußerungen und Kommentare verantwortlich gemacht und beschimpft. Sie wollen nun erreichen, dass bestimmte Behauptungen und Beleidigungen im Internet nicht mehr zu finden sind.

Die Vorinstanz war der Ansicht, dass ein Suchmaschinen-Betreiber nur dann zur Sperrung von Links verpflichtet werden kann, wenn die behauptete Rechtsverletzung offensichtlich erkennbar ist. Der BGH hatte dazu bereits im vergangenen November verhandelt.

(Az. VI ZR 489/16)

dpa

Mehr zum Thema

Das Mädchen Safia S. sympathisierte mit der Terrormiliz IS und stach einen Polizisten nieder. Versuchter Mord, entschied das OLG Celle. Doch war die Schülerin auch der lange Arm des IS? Der BGH prüft. Je nach Urteil könnte sie mit einer milderen Strafe davon kommen.

22.02.2018

Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil „mit Signalwirkung“.

22.02.2018

Carsten Engelke, Technik-Chef beim Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga), über Datenraten, die Zukunft der Kabelnetze und das Ende der analogen Übertragung von TV und Radio

23.02.2018