Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Homepage soll Bernsteinstadt bekannter machen
Homepage soll Bernsteinstadt bekannter machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 28.06.2018
Die neue Homepage der Stadt Ribnitz-Damgarten ist nun auch auf mobilen Geräten abrufbar. Quelle: Screenshot
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Stadtverwaltung Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) macht einen Schritt in die digitale Zukunft. Am kommenden Montag soll die neue Homepage der Stadt freigeschaltet werden. Das teilte Tourismusmanagerin Silke Kunz in dieser Woche mit. Der neue Internetauftritt soll dazu beitragen, die Bernsteinstadt noch bekannter zu machen und auch den Bürgern mehr Mehrwert bieten. „Ich denke, das ist eine runde Sache geworden“, lobte Bürgermeister Frank Ilchmann.

Dabei war es eine lange Geburt. Bereits mit der Einführung der Fremdenverkehrsabgabe in Ribnitz-Damgarten im April 2016 war festgelegt worden, dass diese Einnahmen auch für die Überarbeitung der städtischen Homepage eingesetzt werden sollen. 10000 Euro waren seinerzeit dafür veranschlagt worden. Nach Umstrukturierungen in der Verwaltung und der Installation eines Tourismusbüros wurde vor allem in den vergangenen sieben Monaten verwaltungsintern intensiv daran gearbeitet, sagt Christine Lohrmann aus dem Tourismusbüro. „Wir haben vor allem inhaltlich die Seite in Eigenleistung gestaltet. Deshalb hat es so lange gedauert.“ Ursprünglich war geplant, lediglich die touristischen Seiten der Homepage zu überarbeiten und die neue Homepage bereits Anfang dieses Jahres freizuschalten. Nun wurde es eine Generalüberholung.

Anzeige

Responsives Design

Eine der wichtigsten Neuerungen ist, dass die Homepage nun auch auf mobilen Empfangsgeräten wie Smartphones oder Tablets passend angezeigt wird. „Und das Design der Seite greift das Erscheinungsbild der Stadt auf“, so Christine Lohrmann. Dazu gehören das bekannte Bernsteinlogo, das dunkle Blau in der Farbgebung sowie große Bilder, die die Stadt Ribnitz-Damgarten in all ihren Facetten zeigt.

Ziel sei vor allem, Urlauber und Touristen anzusprechen, die Hotel- und Gastronomieeinrichtungen zu bewerben sowie mehr Buchungen über die Homepage zu generieren. Dafür sei das Buchungssystem auf der Seite ebenfalls überarbeitet worden. 110 Vermieter sind Partner der Stadt, also auf der Homepage registriert. „Zielsetzung ist, das große Angebot der Stadt direkt zu vermitteln“, so Kunz. Ziel sei es dagegen nicht, die Stadtkasse aufzubessern. Vermieter – und auch Gastronomen, Geschäfte oder andere Einrichtungen – die auf der Homepage prominenter auftauchen wollen, können verschiedene Werbe-Pakete buchen. „Mit den Einnahmen decken wir aber die Unkosten“, so Silke Kunz.

Mehr Infos für Bürger

Auch für die Anwohner soll die neue Seite mehr Informationen bieten. So sollen sämtliche Bebauungspläne der Stadt abrufbar sein, etwa für interessierte Eigenheimbauer oder ansiedlungswillige Unternehmen. Zudem soll es künftig auch die Möglichkeit geben, Angebote auf Ausschreibungen und Bewerbungen auf Stellen im Rathaus online über die Homepage einzureichen. Das Bürgerinformationssystem, in dem sämtliche Sitzungstermine und Gremien der Politik in Amt und Stadt zu finden sind, bleibt ebenso erhalten.

„Die Seite ist zu 95 Prozent fertig und so weit, dass sie online gehen kann“, so Silke Kunz. Nach diesem Online-Gang soll weiter an der Seite gearbeitet werden, beispielsweise an der Suchmaschinenoptimierung. Künftig soll das digitale Engagement noch weiter ausgebaut werden. Kunz: „Wir schauen, ob wir auch Auftritte in sozialen Netzwerken erarbeiten.“

Ab 2. Juli mehr unter: www.ribnitz-damgarten.de

Niemeyer Robert